Titelaufnahme

Titel
Das Beckenbodentraining / vorgelegt von Petra Hofstätter
Verfasser/ VerfasserinHofstätter, Petra
Begutachter / BegutachterinPayer Gerald
Erschienen2013
Umfang90 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Beckenbodengymnastik / Beckenbodengymnastik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53387 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Beckenbodentraining [2.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Becken ist die Mitte unseres Körpers und schließt mit dem Beckenboden nach unten hin ab. Über die Beckenbodenmuskulatur werden Bewegungsreize von oben nach unten zu den Extremitäten gelenkt. Der Beckenboden beeinflusst demnach viele Bereiche in unserem Körper sowie die aufrechte und gerade Haltung. Daher ist dieses körperliche Zentrum ein wichtiger Teil des Körpers. Trotzdem nimmt die Beschäftigung mit dem Beckenboden in unserer Gesellschaft keinen großen Stellenwert ein und ist ein Tabuthema. Das liegt vielleicht daran, dass der Beckenboden auch Schambereich genannt wird. Dieser Ausdruck ist weder gerechtfertigt noch bezeichnend. Meist wird ein Beckenbodentraining mit der Inkontinenzprävention oder der Schwangerschaftsgymnastik in Verbindung gebracht. Wenn man selbst nicht betroffen ist, wird dieses Thema oft rasch beiseite gelegt. Wie sich der Beckenboden zusammensetzt, welche Funktion dieser inne hat, warum das Beckenbodentraining für jede/n, Frau wie auch Mann, einen speziellen Platz im Alltag einnehmen soll, welche positiven Auswirkungen ein Training hat, welche Problematik ein schwacher Beckenboden, sowohl im alltäglichen Leben als auch im Spitzensport darstellt, wird in dieser Diplomarbeit behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

The pelvis is the center of our body. The pelvic connective tissue channels the kinetic impulse from the brain to the lower extremities. Thus, especially the pelvic floor, influences a lot of different areas in the body for instance the erectness of the spine. Therefore the center is an important part oft the body. Anyway the pelvic floor has a bad record in society and is not appreciated, as it should be. That?s maybe caused by the position of the muscles inside the body. For the most part the pelvic floor refers to incontinence or to pregnancy exercises. But that shouldn?t be the only reason to train the pelvic floor. The function of the pelvic floor and how it is built up are items of this paper. In addition the question of why the exercises are useful for everyone, women and men, and what the positive reactions of training are in daily life as well for top athletes will be answered in this paper.