Bibliographic Metadata

Title
Energiebewusstsein und Verhalten im Kontext von Energiegemeinden / vorgelegt von Stefanie Hatzl
Additional Titles
Energy awareness and behaviour in the context of energy municipalities
AuthorHatzl, Stefanie
CensorPosch Alfred
Published2013
DescriptionVI, 150 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2013
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Deutschlandsberg / Energiepolitik / Umweltbewusstsein / Verhalten / Deutschlandsberg / Energiepolitik / Umweltbewusstsein / Verhalten / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53283 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Energiebewusstsein und Verhalten im Kontext von Energiegemeinden [1.45 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Untersuchung von Auswirkungen lokaler, energiepolitischer Gemeindestrukturen auf das individuelle Verhalten im Bereich Energie und Mobilität. Es stellt sich die Frage, inwieweit Änderungen der individuellen Bewusstseins- und Verhaltensebene hin zu einem nachhaltigen Energiekonsum in der Bevölkerung einer so genannten Energiegemeinde gemessen werden können. Zur Beantwortung der Frage wird ein Fallbeispiel eines Vergleichs zweier Gemeinden herangezogen. Die theoretische Basis dieser Arbeit verbindet Erkenntnisse aus der Umweltverhaltens-forschung mit Erkenntnissen der Interventionsforschung. Anhand eines integrativen Rahmenmodells wird die Hypothese aufgestellt, dass das Energiebewusstsein und Verhalten der Weizer Bevölkerung im Gegensatz zu einer strukturell ähnlichen Gemeinde ohne energiepolitisches Konzept ? Stadtgemeinde Deutschlandsberg ? höher ausgeprägt ist. Mit Hilfe einer Fragebogenuntersuchung wurde das Energiebewusstsein, Verhalten und Wissen in beiden Stadtgemeinden quantitativ erhoben. Für einzelne Items konnten sehr wohl signifikante Unterschiede zwischen den Ergebnissen der beiden Stichproben ermittelt werden. Vor allem im Bereich Mobilität zeigte sich, dass Weizer BürgerInnen eine moralische Verpflichtung verspüren kurze Wege mit dem Fahrrad zurück zu legen oder zu Fuß zu gehen und laut selbstberichtetem Verhalten auch nach dieser persönlichen Norm handeln. Da die Stadtgemeinde Weiz eine Vielzahl von Maßnahmen verschiedenster Art im Fußgänger- und Fahrradverkehr umsetzt, kann anhand dieses Ergebnisses gezeigt werden, dass Interventionsmaßnahmen Einfluss auf das Bewusstsein und Verhalten der Bevölkerung haben können. Im Großen und Ganzen zeigte sich jedoch kein Unterschied zwischen den beiden Gemeinden. Weder bei Einstellungen, sozialen Normen und Intention noch bei der überwiegenden Anzahl an Verhaltensitems und Wissensfragen waren signifikante Unterschiede zwischen den beiden Gemeinden festzustellen.

Abstract (English)

This thesis evaluates the effects of local energy policy related interventions on individual behaviour regarding energy and mobility. The question to be examined is whether it is possible to measure changes in the individual consciousness and behaviour towards a more sustainable lifestyle in the population of a so-called ?energy-municipality?. In order to answer this question a case study comparing two municipalities was done.The theoretical part of this thesis provides insights of environmental behavior research and intervention theories. Based on an integrative framework the hypothesis of this thesis was formulated: The energy awareness and behaviour of the citizens of Weiz are higher developed in contrast to the energy awareness and behaviour of the citizens of Deutschlandsberg, a comparable municipality with no energy policy concept. Energy consciousness and behaviour were measured quantitatively in both municipalities by a questionnaire survey.The results show significant differences in both samples for individual items. In particular questions referring to mobility indicate differences between the two municipalities. The citizens of Weiz feel more morally obliged to walk or go by bike for short distances and also act like this according to self-reported behaviour. The municipality of Weiz takes numerous different interventions for walking and cycling. As the result shows, interventions of this kind can have a positive effect on people?s awareness and behavior. Nevertheless most items did not show a significant difference between the two samples. Neither results regarding attitudes, social norms and intentions nor results concerning behaviour and knowledge items significantly differ between the two municipalities of Weiz and Deutschlandsberg.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 122 times.