Bibliographic Metadata

Title
Österreich und Deutschland: Gemeinsame Vergangenheit - gleiche Aufarbeitung : eine vergleichende Schulbuchanlyse / vorgelegt von Nina Niegelhell
AuthorNiegelhell, Nina
CensorSchmidlechner-Lienhart Karin Maria
Published2013
Description235 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Österreich / Nationalsozialismus / Geschichtsunterricht / Deutschland / Österreich / Nationalsozialismus / Geschichtsunterricht / Deutschland / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53196 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Österreich und Deutschland: Gemeinsame Vergangenheit - gleiche Aufarbeitung [1.6 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Veränderungen mit dem Thema Nationalsozialismus in österreichischen sowie bayerischen Geschichtsschulbüchern für das Gymnasium seit dem Jahr 1945. Ziel war es festzustellen inwiefern sich die Darstellungen der NS-Zeit in den Schulbüchern des jeweiligen Staates im Laufe der Zeit verändert hat und ob bzw. in welchen Bereichen sich die Inhalte der Schulbücher in den beiden Ländern voneinander unterscheiden. Analysiert wurden insgesamt 14 Schulbücher, die für den Geschichtsunterricht in zugelassen sind. Die Ergebnisse der Schulbuchanalyse zeigten erhebliche Unterschiede in der Darstellung der NS-Zeit in österreichischen Lehrbüchern ab den achtziger Jahren zu Gunsten einer zunehmenden multiperspektivischen Sichtweise sowie einer allgemein objektiveren Darstellung. Weiters wird der Zweite Weltkrieg erst ab den achtziger Jahren als Teil der eigenen Vergangenheit betrachtet. Die bayerischen Schulbücher zeigen keinen vergleichbaren Bruch in dieser zeitlichen Phase. Hier setzt eine Veränderung in der Darbietung der Informationen über den Nationalsozialismus bereits früher ein und das Ausmaß des Einschnitts ist nicht vergleichbar. Eine Hinwendung zur so genannten Opferthese in den untersuchten österreichischen Schulbüchern ist bist zum Anfang der neunziger Jahre zu bemerken. Die deutschen Lehrwerke stellen die NS-Zeit im Allgemeinen sachlicher dar. Die inhaltliche Darstellung der Zeit des Nationalsozialismus unterscheidet sich in den untersuchten Lehrwerken nur unerheblich. Das Hauptaugenmerk wird auf die eigene Geschichte gelegt, wobei in den analysierten österreichischen Schulbüchern der Nationalsozialismus sowie der Zweite Weltkrieg bis in die neunziger Jahre als außenpolitische Geschichte dargestellt wird. Die größten Unterschiede ergeben sich in der differenzierteren und kritischeren Betrachtung des Themas in den deutschen Schulbüchern im Vergleich zu den österreichischen Lehrwerken.

Abstract (English)

AbstractThe present paper is about the change of the complex issues Nazism/fascism in Austrian and Bavarian history school books for the advanced level of the high school since 1945. The aim was to determine how the representations of the Nazi era have changed in the textbooks and whether and if so in which areas the contents of the two countries differ from each other. The analyses included a total of 14 textbooks that are approved for the teaching of history in Austria, as well as the Free State of Bavaria. Based on a quantitative and qualitative content analysis is a frequency of text components, units and topics were determined and latent structures of meaning and interpretations worked out. The results of the textbook analysis showed significant differences in the representation of the Nazi era in Austria textbooks from the eighties in terms of increasing multi-perspective view and a common objective representation. Furthermore, the Second World War until the eighties considered as part of his own past. The Bavarian textbooks do not show a similar break in this time period. This is a change in the presentation of information about National Socialism earlier and the extent of the incision is not comparable. A turn to the so-called victim theory in the examined Austrian textbooks are to be noted is the beginning of the nineties. The German textbooks represent the Nazi period more neutral. The description of National Socialism is not significantly different in the analyzed textbooks. The main attention is paid to their own history, which is shown as a foreign policy history in the analyzed textbooks Austrian National Socialism and the Second World War up to the nineties. The largest differences occur in the more differentiated and critical explanation of German textbooks in comparison with the Austrian textbooks.