Titelaufnahme

Titel
Tochter-Vater-Beziehungen in der Oper : dargestellt am Beispiel von Richard Wagners Walküre und Richard Strauss' Elektra / vorgelegt von Nadine Scharfetter
Verfasser/ VerfasserinScharfetter, Nadine
Begutachter / BegutachterinBrüstle Christa
Erschienen2013
Umfang123 Bl. : 2 Zsfassungen ; Notenbeisp.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wagner, Richard <Der Ring des Nibelungen, Erster Tag: Die Walküre> / Strauss, Richard <Elektra> / Vater <Motiv> / Tochter <Motiv> / Wagner, Richard <Der Ring des Nibelungen, Erster Tag: Die Walküre> / Strauss, Richard <Elektra> / Vater <Motiv> / Tochter <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53094 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Tochter-Vater-Beziehungen in der Oper [1.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Obwohl in unzähligen Opern Tochter-Vater-Konstellationen zu finden sind, wurden diese in musikwissenschaftlichen Studien bisher nur wenig thematisiert. Im Hinblick auf das 19. Jahrhundert beschränken sich Forschungen diesbezüglich meist auf die Werke Verdis. In der vorliegenden Arbeit werden die Tochter-Vater-Beziehungen in Richard Wagners Walküre und Richard Strauss' Elektra analysiert. Es wird erörtert, wie die Beziehungen zwischen Vätern und Töchtern dargestellt werden, und inwiefern diese Beziehungen die Verhältnisse zu anderen Figuren beeinflussen. Für die Erarbeitung der Fragestellungen werden zunächst die Textebene und die musikalische Ebene getrennt voneinander analysiert, um festzustellen, wie die Beziehungsverhältnisse jeweils dargestellt werden. Hierbei werden die textliche Umsetzung mittels Aussagen, Handlungen und Gesten sowie die musikalische Umsetzung mit Hilfe von Motiven und anderen kompositorischen Mitteln betrachtet. Um ein vollständiges Bild zu erhalten, werden die beiden Analysen im Anschluss verglichen und zusammengeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

So far, little attention has been paid to daughter-father relationships in musicological research, although it is often subject of operas. Regarding the 19th century, most studies are restricted to operas by Verdi. Therefore, the present paper analyses father-daughter relationships in Richard Wagner's Valkyrie and Richard Strauss' Elektra. The paper discusses the representation of relationships between fathers and daughters and to what extent they influence relationships to other characters. To work out the aims of this paper, in a first step, text level and musical level are analysed separately, to determine each representation of the relationships individually. For this purpose, textual realisation via statements, actions and gestures, as well as the musical realization by means of musical motifs and other compositional means are considered. In a second step, both analyses are finally compared and combined.