Titelaufnahme

Titel
Das Sprachlabor im Biologieunterricht : ein Unterrichtsskriptum zum besseren Verständnis der biologischen Fachbegriffe lateinischen und altgriechischen Ursprungs / vorgelegt von Stephanie Uray
Verfasser/ VerfasserinUray, Stephanie
Begutachter / BegutachterinWonisch Astrid
Erschienen2013
Umfang254 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Biologieunterricht / Fachsprache / Sprachlabor / Biologieunterricht / Fachsprache / Sprachlabor / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53064 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Sprachlabor im Biologieunterricht [4.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde ein Unterrichtsskriptum für den `Biologie und Umweltkunde-Unterricht erstellt, das eine Vertiefung der Beschäftigung mit lateinischen und altgriechischen Fremdwörtern darstellt. Da Latein und Altgriechisch mittlerweile nicht mehr an allen Schulen gelehrt und innerhalb der universitären Ausbildung für angehende Biologielehrer/innen längst nicht mehr vorausgesetzt werden, soll dieses Unterrichtsmaterial sowohl Schüler/innen als auch Lehrenden eine Hilfestellung bieten, ein besseres Verständnis für die biologische Fachterminologie zu entwickeln. Es handelt sich beim `Sprachlabor im Biologie-Unterricht um ein Modulsystem mit insgesamt zwölf Modulen, die im Unterricht ab der Oberstufe (Sekundarstufe II) variabel eingesetzt werden können. Fremdwörter aus dem Lateinischen bzw. Griechischen werden dabei sprachlich beleuchtet und aufgearbeitet, und somit eine andere Perspektive der Biologie eröffnet.Ein `Basismodul, auf dem die elf `Themenmodule aufbauen, vermittelt für die biologischen Fachsprachen notwendige Grundkenntnisse der klassischen Sprachen Altgriechisch und Latein. Es soll als Instrumentarium für das Lösen von Aufgaben in den `Themenmodulen dienen. Die `Themenmodule umfassen thematische Großbereiche des `Biologie und Umweltkunde-Unterrichts und decken damit die Fachterminologie des gesamten Biologiestoffs der AHS ab.Eine genaue Methodik das Sprachlabor einzusetzen, wird nicht vorgegeben.Das Unterrichtsskriptum wurde zum Teil in jeweils einer 6. Klasse des BG/BRG Rein und des BRG Petersgasse in Graz im Februar und März 2013 ausprobiert und evaluiert. Im Anschluss wurde das Unterrichtsskriptum aufgrund der Ergebnisse der Evaluation optimiert.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the framework of this diploma thesis a teaching script for the study of `Biology and the Environment instruction in schools was compiled which constitutes an in-depth engagement with Latin and classical Greek foreignisms. As Latin and classical Greek are not subject of instruction at many schools anymore as well as they are not a prerequisite within the sphere of academic training for ongoing biology teachers, this teaching material is meant to be an aid for students as well as teachers to develop a better understanding for the biological specialized terminology.The `Language Laboratory in Biology Instruction is a modular system consisting of twelve modules which can be applied in secondary education II classes in a flexible mode. Foreign Latin respectively classical Greek words will be highlighted linguistically as well as they will be elaborated on in order to present participants with a different perspective on biology.The `Basic Module, which serves as the basis for the remaining eleven `Theme Based Modules, conveys the for the biological professional jargon necessary fundamental knowledge of the classical languages ancient Greek and Latin. It is meant to serve as an instrument for the solving of tasks within the following theme based modules. These modules encompass the thematic main domains of the `Biology and the Environment-instructional curriculum and thus cover the entire professional terminology of the total subject material of the school type AHS. There is no given specification as to the methodology of the usage of the language laboratory. In February and March 2013 the instructional script was partly tested in two grade ten classes in two different schools, the BG/BRG Rein and the BRG Petersgasse in Graz, Austria, and subsequently evaluated. Following this, the instructional script was optimized based on the results of the evaluation.