Titelaufnahme

Titel
Energy optimization and design of a trigeneration system for a printing company: Insights towards a smard grid in Graz, Austria / by Ricardo Gibrán Vita Garza
Verfasser/ VerfasserinVita Garza, Ricardo Gibrán
Begutachter / BegutachterinSchnitzer, Hans
Erschienen2013
Umfang97 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Druckerei / Intelligentes Stromnetz / Druckerei / Intelligentes Stromnetz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-52383 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Energy optimization and design of a trigeneration system for a printing company: Insights towards a smard grid in Graz, Austria [7.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Obwohl KWK-Kopplungen (KWK) und Tri-Generation- Systeme (CHCP) zu den effizientesten Möglichkeiten um Strom und Wärme zu erzeugen gehören, gibt es noch ein großes ungenutztes Potenzial für diese Technologien. Die Rahmenbedingungen für die Umsetzung von KWKs in Betrieben waren noch nie so vielversprechend und profitabel. Es ist eine breite Palette von verfügbaren, bereits ausgereiften Technologien auf dem Markt erhältlich. KWKs wurden im Kontext der energiepolitischen Ziele der Europäischen Union mit Fokus auf Österreich unter Berücksichtigung der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten betrachtet: ihr Beitrag zur Versorgungssicherheit unter Einbeziehung der dezentralen Einspeisung, die Steigerung der Energieeffizienz und die positiven Einflüsse auf die Transformation in ein CO2 armes Energiesystem. In Conclusio gehen also Tri-Generation und KWK als Schlüsseltechnologien für den Europäischen ?low carbon? Energiewandel hervor.Wurde das Smart Grid Konzept, in Bezug auf die Rolle von TRI-Generation Systemen als Schlüsseltechnologie für einen energiepolitischen Paradigmenwechsel von einer one-way ?con-sumer? economy zu einer dynamischen ?pro-sumer? economy, diskutiert. Abschließend wurden die anhand der genannten theoretischen Betrachtungen entwickelten Konzepte im Zuge einer Fallstudie mit einer Großdruckerei in die Praxis umgesetzt. Eine umfangreiche Analyse wurde durchgeführt um die Grundlage für den Entwurf eines technisch und wirtschaftlich rentablen TRI-Generation Systems zu schaffen. Darauf folgend wurde dieses Konzept mit folgenden Zielen ausgearbeitet. Es galt den Energie-Anforderungen der Großdruckerei genauso wie der Verwendung der Abwärme im Fernwärmenetz Graz möglichst effizient Rechnung zu tragen. Mit dem entworfenen System im Rahmen dieses Projektes wurde ein großer Schritt in Richtung energetische und wirtschaftliche Effizienz für die beteiligten Firmen getan.

Zusammenfassung (Englisch)

Despite the fact that cogeneration (CHP) and tri-generation (CHCP) are among the most efficient ways to produce electricity and thermal energy, there is still great unexploited potential for these techniques. The framework for implementing cogeneration in industrial facilities has never been more promising: the techniques are developed, they are flexible in their fuel input, they are profitable, and there is a wide range of technologies available on the market.Secondly, cogeneration was set into the context of the European Union energy goals with a focus on Austria, emphasizing the versatility of trigeneration to target multiple societal goals: improved security of supply through distributed generation while increasing energy efficiency. Thus trigeneration is regarded as a key concept for the transformation towards a low-carbon energy system.The external and internal barriers and benefits of trigeneration projects were viewed through a stakeholder?s discussion, followed by innovative business models that can help overcome these challenges and ease the cooperation between energy suppliers and firms. Furthermore, the concept of Smart Grid was introduced with relation to the role that trigeneration plays in promoting a change of paradigm, from an unidirectional consumer economy, to a dynamic ?prosumer? economy. Finally, the theoretical research of this project was set into practice through a consultancy project that serves both a printing company and the suppliers of the heat grid in Graz. A full analysis was performed through field studies, measurements, interviews and data compilation in order to design a feasible technical and economical trigeneration system that matches the energy requirements of the printing industry but at the same time provides surplus heat to feed the district heating grid of Graz.keywords: Combined Heat and Power, Trigeneration, Distributed Generation, Smart Grid, Prosumer