Titelaufnahme

Titel
Entwicklung eines Konzeptes für eine strategische Positionierung : am Beispiel einer Tischlerei / Karl Gradwohl
Verfasser/ VerfasserinGradwohl, Karl
Begutachter / BegutachterinKrickl, Otto
Erschienen2013
Umfang93 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Tischlerei / Strategisches Management / Tischlerei / Strategisches Management / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-52256 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung eines Konzeptes für eine strategische Positionierung [2.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit möchte einen Konzeptvorschlag für eine strategische Positionierung der Tischlerei von KAMPER Handwerk+Bau GmbH erstellen, damit sich diese nachhaltig am wettbewerbsorientierten und immer enger besetzten Markt behaupten kann. Angeregt wurde diese Arbeit durch die Fusionierung der Tochter-firmen der Unternehmensgruppe KAMPER und die Notwendigkeit, strategische Maßnahmen festzulegen, um eine entsprechende Neu-Positionierung am Markt erreichen zu können.Der theoretische Teil beschäftigt sich mit den Grundlagen von Strategie und strategischer Positionierung. Diskutiert werden unterschiedliche Unternehmensstrategien und Formen der Strategieentwicklung mit dem Schwerpunkt auf strategischen Analysen. Anknüpfend wird auf die Möglichkeiten einer Positionierung am Markt und deren Umsetzung näher eingegangen. Für die Umsetzung wird die RTS-Konferenz (real time strategic conference) vorgestellt. Im praktischen Teil wird detailliert auf das Projekt "Entwicklung eines Konzeptes für eine strategische Positionierung am Beispiel einer Tischlerei" eingegangen. Dafür werden geeignete Analysemethoden, die strategische Gestaltung und deren Umset-zung konkretisiert. Mit dem Fokus auf der SWOT-Analyse soll ein Masterplan für die strategische Positionierung der Tischlerei unter Berücksichtigung ihrer erkennbaren unternehmensinternen Stärken und Schwächen, sowie der unternehmensexternen Chancen und Risiken mittels Aggregation zu einem Portfolio erstellt werden. Mit einer solchen Analyse des Ist-Zustandes könnten Kernbotschaften formuliert und aus den gewonnenen Erkenntnissen strategische Optionen abgeleitet werden, um sie innerhalb der Tischlerei umsetzen zu können. Das Ergebnis der Untersuchung soll eine Operationalisierung (und Methode) für die strategische Positionierung der Tischlerei sein. Die vorliegende Masterarbeit stellt einen Nutzen für das Unternehmens KAMPER Handwerk+Bau GmbH im Rahmen des Managements für die strategische Neupositionierung dar.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis aims at developing a suggestion for a strategic positioning of the joinery of the KAMPER Handwerk+Bau GmbH, which needs to operate successfully on an increasingly competitive and dense market. This thesis was inspired by the merger of the subsidiaries of the KAMPER group and thus the necessity to (re)define strategic measures for a new positioning on the market. The theoretic part focuses on basic definitions of strategy and strategic positioning. Several different corporate strategies and models how to develop strategies are dis-cussed with a focus on strategic analyses. Resulting possibilities of the joinery?s positioning and implementation on the market are presented, whereby the implementation part is based on the real time strategic conference (RTSC).In the practical part, the development of a concept for the strategic positioning of the joinery is in the focus of attention. Apt methods of analysis, a strategic design and an implementation concept are investigated. With a focus on SWOT-analyses, a master plan for the new strategic positioning of the joinery with respect to its recognizable internal strengths and weaknesses as well as external chances and risks has been developed and aggregated to a portfolio. Such an analysis of the status quo allows for a redefinition of core messages and the derivation of strategic options to be put into practice within the joinery. The envisaged result is an operationalisation (and method) for a strategic repositioning of the joinery within the new company. The present thesis represents a benefit for the KAMPER Handwerk+Bau GmbH management which, as a result of its merger, strives to establish a repositioning of its company.