Titelaufnahme

Titel
Trennung und Charakterisierung von 20 Tryptaminderivaten als neue Designerdrogen mittels Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC) / vorgelegt von Edith Ebner
Verfasser/ VerfasserinEbner, Edith
Begutachter / BegutachterinSchmid Martin
Erschienen2013
Umfang76 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Tryptaminderivate / Synthetische Droge / HPLC / Tryptaminderivate / Synthetische Droge / HPLC / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-52132 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Trennung und Charakterisierung von 20 Tryptaminderivaten als neue Designerdrogen mittels Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC) [1.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um dem hektischen Alltagsstress zu entfliehen greifen viele Menschen vermehrt zu Drogen. Waren es früher noch die klassischen illegalen Drogen wie Kokain, Cannabis und Ecstasy die zu Problemen führten, sind es heute vor allem "Designerdrogen". Durch eine schwache Handhabe des Gesetzesgebers, werden in Underground Labors Derivate der illegalen Substanzen synthetisiert. Dabei bleibt die Wirkung jedoch erhalten und somit werden diese "Legal Highs" oder "Research Chemicals" im Internet als "Räucherware", "Gewürzmischungen" und "Badesalze" verkauft. Weder Wirkung noch Nebenwirkung der Substanzen wurden wissenschaftlich belegt. Immer wieder kommt es zu Todesfällen aufgrund des Konsums solcher chemisch veränderten illegalen Drogen. Durch das Inkrafttreten des "Neue-psychoaktive-Substanzen Gesetzes" seit 1.1.2012 wird die Erzeugung und der Handel dieser "Designerdrogen" strafrechtlich verfolgt, allerdings ist der Konsum nach wie vor legal. Das Ziel dieser Diplomarbeit war es, 20 Tryptaminderivate, welche großteils aus einschlägigen Internetshops stammen, mittels HPLC zu trennen und somit eine Identifizierung zu ermöglichen. Zur Methodenentwicklung wurden unterschiedlichste Parameter verändert (Temperatur, Lösungsmittelzusatz, Selektor, Änderung der Flussrate). Insgesamt wurden mehrere Methoden entwickelt, mit denen eine Mischung aus elf und eine aus fünf Substanzen simultan getrennt werden kann. Desweiteren besitzen drei Tryptaminderivate ein chirales Zentrum. Zusammen mit den chiralen Amphetaminderivaten (5-ABP, 5-MAPB und 6-APB) wurde nach einer geeigneten Methode zur chiralen Trennung gesucht. Da ein Stereoisomer wirksam und das andere sogar toxisch sein kann, ist es wichtig zu wissen, ob die vorliegende Substanz enantiomerenrein oder als Razemat vorliegt. Fünf Substanzen konnten erfolgreich getrennt bzw. angetrennt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Many people consume drugs because they want to escape from the daily routine. Nowadays so-called designer drugs represent many problems instead of the typical illegal drugs like cocaine, cannabis and ecstasy. The derivatives of the illegal substances are often synthesized in underground laboratories and then these psychoactive substances called "Legal Highs" are sold on the internet in the form of smoked foods, mixed herbs and bath salts. The effect as well as the adverse reaction isn?t known scientifically and so the consume of these chemically transformed drugs could lead to death. A law which has been valid in Austria from the 1st January 2012 punishes the production and the dealing in drugs but consumation is still legal. In this thesis the aim was to develop different methods to separate and to identify twenty derivatives of tryptamines by HPLC. Several methods were developed by changing different parameters like temperature, solvent, or flow rate. Under optimal conditions eleven tryptamine derivatives were separated simultaneously. Three tryptamines have possessed a chiral centre and so they were separated with three derivatives of amphetamines (5-APB, 5-MAPB and 6-APB) chirally. One stereoisomer shows the effect while the other stereoisomer could be toxic, so it?s very important to check if the substance is enantiomerically pure or not. Five of six compounds were either separated partially or baseline resolved.