Titelaufnahme

Titel
Macht - Strafe - Gefängnis : eine Auseinandersetzung mit Michel Foucault aus ethisch-theologischer Perspektive / eingereicht von Harald Markus Trummer
Verfasser/ VerfasserinTrummer, Harald Markus
Begutachter / BegutachterinRemele, Kurt, Dr.
Erschienen2013
Umfang91 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Foucault, Michel / Macht / Foucault, Michel / Macht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-51718 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Macht - Strafe - Gefängnis [0.87 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

'Macht' ist ein inter- und transdisziplinäres Phänomen, dessen Erscheinungsformen daher höchst unterschiedlich sein können. Die vorliegende Diplomarbeit setzt sich aus ethisch-theologischer Perspektive mit den Auswirkungen von Machtstrukturen auseinander.Im ersten Teil der Arbeit werden zunächst grundlegende Begriffe geklärt. Das Machtphänomen wird hierbei als genuin ethische Frage dargestellt, die sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf religiöser Ebene ihre Wirkungen zeigt. Die Ausführungen des französischen Philosophen Michel Foucault (1926 ? 1984) zur "Pastoralmacht" bilden das Bindeglied zwischen den beiden Bereichen.Der zweite Teil dieser Auseinandersetzung versucht sich dem Machtbegriff Foucaults anzunähern. Dabei wird vor allem dem Machttyp der Disziplinargesellschaft ein breiter Raum gewährt. Foucaults Überlegungen in diesem Zusammenhang gehören bis heute zu den Grundlagen jeder Machttheorie.Im Hinblick auf die Theologie ergibt sich dabei eine wesentliche Frage: Haben Foucaults machttheoretische Überlegungen auch Auswirkungen auf das christliche Gottesbild? Seine Ausführungen zur "Disziplinarmacht" müssen daher als geschlossene Machttheorie dem theologischen Theorem der 'Allmacht' gegenüber gestellt werden. Dieser Vergleich erfolgt im dritten und letzten Teil der vorliegenden Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

'Power' is an inter- and transdisciplinary phenomenon which appearances can therefore be highly different. This diploma thesis takes an ethical-theological perspective on the impacts of power structure.In the first part of this work basic terms are explained. The phenomenon of power is presented as a genuine ethical question which takes an impact on a societal and religious level. The achievements of the French philosopher Michel Foucault (1926-1984) concerning "pastoral-power" are the connection between these two sections. The second part of this examination tries to approach Foucault?s theory of power. Thereby the type of power of the disciplinary societies is given a lot of room. In this context Foucault?s theories are still today the basis of every theory of power. Concerning theology one important question appears: Do Foucault's power theoretical considerations have an impact on the Christian concept of God? His considerations concerning the disciplinary power were taken as an unified theory of power and have to be contrasted to the theological theorem "almightiness". This contrast takes part in the third and last part of the thesis.