Titelaufnahme

Titel
Entwicklung eines Index zur Darstellung der Fahrradtauglichkeit eines Gebietes - der Bezirk Gries in der Stadt Graz als Beispiel / vorgelegt von Philipp Moravi
Verfasser/ VerfasserinMoravi, Philipp
Begutachter / BegutachterinTitze Sylvia
Erschienen2013
Umfang96 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Stadt / Radfahren / Index / Stadt / Radfahren / Index / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-51617 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung eines Index zur Darstellung der Fahrradtauglichkeit eines Gebietes - der Bezirk Gries in der Stadt Graz als Beispiel [11.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zahlreiche Studien belegen, dass Faktoren der gebauten und der natürlichen Umwelt einen Einfluss auf das Bewegungsverhalten in Form der Verwendung des Fahrrads als Transportmittel haben. In dieser Diplomarbeit war es das Ziel, einen aus einzelnen Faktoren zusammengesetzten Index zu erstellen, mit dem die Radfahrfreundlichkeit (Bikeability) ausgewählter Gebiete bestimmt werden kann. In weiterer Folge war es das Ziel, entlang definierter Straßenzüge mit Hilfe eines Auditinstrumentes alle 100 Meter den Bikeability-Index zu bestimmen und diesen mit dem Bikeability-Index, berechnet mit Daten Geographischer Informationssysteme (GIS), zu vergleichen.Zur Erhebung der Daten wurde die Bikeability Evaluationstabelle von Hödl et al. (2010) verwendet. Als bestimmende Faktoren der Umwelt wurden dieselben Faktoren des auf GIS basierenden Index von Krenn (2012) gewählt. Zur Überprüfung des Zusammenhangs der beiden Indizes wurde eine Rangkorrelation nach Kendall durchgeführt.Beim Vergleich der Ergebnisse beider Indizes entlang ausgewählter Strecken im Bezirk Gries in der Stadt Graz konnte ein statistisch signifikanter Zusammenhang (Korrelationskoeffizient ? = 0,59) festgestellt werden. Basierend auf diesen Ergebnissen, können - je nach Ressourcen und Präferenzen - sowohl Daten basierend auf Auditing als auch Daten basierend auf GIS verwendet werden, um den Bikeability-Index von 100-Meter-Strecken bzw. 100 [m] x 100 [m] Flächen zu berechnen.

Zusammenfassung (Englisch)

There are a number of studies to show that specific factors within the constructed and natural environment have an enormous impact on the choice of bicycles as means of transport.The present diploma thesis dealt with the development of an index consisting of several factors to analyse the so-called bikeability of selected local areas. In further consequence this thesis aimed at the classification of the bikeability-index of specifically selected streets with a length of 100 metres by means of an auditing instrument. This bikeability-index was then compared to data of a bikeability-index based on geographic information systems (GIS). In order to collect the data the bikeability evaluation table of Hödl et al. (2010) was used. The factors to be defined were the same as those of the GIS based bikeability-index of Krenn (2012). In order to validate the correlation of the indices Kendall?s rank order correlation was conducted.The comparison of the results of both indices based on specifically selected streets in Gries (Graz) has shown a statistically significant correlation (correlation coefficient ? = 0, 59). These results demonstrate that data based on auditing instruments as well as data based on GIS - depending on resources and preferences - can be used in order to calculate a bikeability-index of streets with a length of 100 metres and areas of 100 [m] x 100 [m] squares.