Titelaufnahme

Titel
Comparison of changes in mass balance of Alpine and Scandinavian glaciers since 1980 / submitted by: Bianca Rossmann
Verfasser/ VerfasserinRoßmann, Bianca
Begutachter / BegutachterinLieb Gerhard
Erschienen2013
Umfang90 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Alpen / Gletscher / Massenbilanz / Skandinavien / Geschichte 1980-2013 / Alpen / Gletscher / Massenbilanz / Skandinavien / Geschichte 1980-2013 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-50826 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Comparison of changes in mass balance of Alpine and Scandinavian glaciers since 1980 [3.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Massenbilanz eines Gletschers ist eine der wichtigsten Indikatoren in Bezug auf Gletscherempfindlichkeit hinsichtlich der sich ändernden klimatischen Verhältnisse. Insbesondere maritime norwegische Gletscher erfuhren Massenzuwächse bis in die frühen 2000er Jahre, wohingegen alpine Gletscher von Massenverlusten gekennzeichnet waren. Um das unterschiedliche Verhalten der alpinen und skandinavischen Gletscher zu untersuchen, wurden 18 Gletscher?zehn in den Alpen und acht in Skandinavien?für Analysen der Gletschermassenbilanzen ausgewählt. Für detaillierte Analysen der Massenbilanzen, insbesondere mit meteorologischen und atmosphärischen Parametern, wurden fünf Gletscher?zwei in den Alpen, zwei in Norwegen und einer in Schweden-ausgewählt. Die Analysen ergaben, dass vor allem die norwegischen Gletscher (z.B. Nigardsbreen), welche an oder nahe der Westküste liegen, sehr hohe Massenumsätze haben und deshalb sehr vom Winterniederschlag abhängig sind. Dieser hohe Massenumsatz resultiert auch in einer hohen Empfindsamkeit der Gletscher hinsichtlich einer Klimaänderung. Für die maritim beeinflussten Gletscher in den Alpen (z.B. Griesgletscher) und Skandinavien (z.B. Alfotbreen, Nigardsbreen) sind der Winterniederschlag und deshalb auch die Winterbilanz die wichtigsten Faktoren für die jährliche Nettobilanz. Die mehr kontinental gelegenen Gletscher wie beispielsweise der Vernagtferner in den Ostalpen oder der Storglaciären im Kebnekaisemassiv sind durch ihre Lage und geringeren Massenumsatz aber extrem vom Sommerniederschlag und ?temperatur beeinflusst. Daher sind Sommerbilanz und Sommertemperaturen von größerer Bedeutung in Bezug auf die Nettobilanz von kontinental beeinflussten Gletschern. Zwischen den Parametern Winterbilanz, NAO (Dezember ? März) und Winterniederschlag herrschen vor allem bei den maritimen Gletschern signifikante Korrelationen vor. Die kontinental gelegenen Gletscher dagegen weisen geringe bis keine Korrelationen zwischen diesen Parametern auf.

Zusammenfassung (Englisch)

Glacier mass balance is one of the most important indicators in terms of glacier sensitivity to the changing climatic conditions. Particularly the maritime Norwegian glaciers increased in mass until the beginning of the 2000s, whereas Alpine glaciers mainly experienced mass loss. To investigate the different behaviour of Alpine and Scandinavian glaciers, 18 glaciers ? ten in the Alps and eight in Scandinavia ? have been chosen for analysis of mass balances. For detailed analyses, including meteorological and atmospheric parameters, five glaciers ? two in the Alps, two in Norway and one in Sweden - have been selected. Analyses indicate that especially Norwegian glaciers (e.g. Nigardsbreen), situated at or near the western coast, have extreme high mass turnovers and are therefore highly dependent and influenced by the amount of winter precipitation which results in high sensitivity of glaciers to the changing climate. So, for the maritime influenced glaciers in the Alps (i.e. Gries glacier) and Scandinavia (e.g. Alfotbreen, Nigardsbreen), the winter precipitation and therefore the winter balance are the main factors in terms of annual net mass balance. The more continental situated glaciers, such as the Vernagtferner in the Eastern Alps and Storglaciären in the Kebnekaise massif, however, are, due to their location and lower mass turnover, extremely influenced by summer precipitation and temperature. A high correlation between summer balance and summer temperatures has been observed which strengthens the idea of the high importance of the summer balance in terms of the net mass balance on continental glaciers. Between the parameters winter mass balance, NAO (December ? March)and winter precipitation, a significant correlations of maritime glaciers have been observed. The continental situated glaciers however, show low to no correlations of these parameters.