Titelaufnahme

Titel
Credit Default Swaps: Darstellung, Bewertung und Analyse / Erich Untersberger
Verfasser/ VerfasserinUntersberger, Erich
Begutachter / BegutachterinFischer Edwin
Erschienen2013
UmfangVII, 71 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Swap / Ausfallrisiko / Swap / Ausfallrisiko / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-50757 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Credit Default Swaps: Darstellung, Bewertung und Analyse [0.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit einer Investition in Anleihen oder mit der Vergabe von Krediten entsteht das Risiko, dass Emittenten Anleihen nicht mehr tilgen oder keine Kredite mehr erhalten. Der Credit Default Swap (CDS) ist Finanzkontrakt zur Absicherung gegen einen solchen Ausfall von Krediten und Anleihen eines Emittenten. Mit dem Aufkommen der Finanzkrise 2007/2008 ist diese Art von Kreditderivaten stark, besonders hinsichtlich Spekulationsmöglichkeiten, in das öffentliche Interesse gerückt. In dieser Masterarbeit wird der Fokus auf die Bewertung von CDSs, auf die dafür vorhandenen Modelle sowie deren Sensitivität in Bezug auf einige Parameter gelegt. Zu Beginn der Arbeit werden theoretische Grundlagen wie einige Definitionen zum besseren Verständnis, die historische Entwicklung des Kreditderivatbereichs sowie Komponenten, Arten und Einsatzmöglichkeiten von Kreditderivaten wie CDSs erläutert. Der Hauptteil behandelt anfangs die Beschreibung, Darstellung und den Vergleich der Bewertungsmodelle für CDSs auf Einzel- sowie Portfolioebene, wobei in weiterer Folge die Bewertungsmodelle für Einzeltitel simuliert und hinsichtlich ihrer Sensitivität analysiert werden. Eine Aufteilung der Modelle für Einzeltitel in Struktur-, Reduktions- und ratingbasierende Modelle sowie eine Gliederung der von Unternehmen entwickelten Portfoliomodelle wird vorgenommen. Nachdem allgemeine Einflussfaktoren auf die Modelle charakterisiert wurden, folgen die Simulationen auf Basis von selbst erstellten Beispielen sowie Beispielen aus der Literatur. Für die Sensitivitätsanalyse der Modelle werden die verwendeten Parameter in den Modellen abgeändert und die daraus resultierenden Entwicklungen dargestellt. Im letzten Teil der Arbeit werden die Modelle für Einzeltitel aufgrund der Simulationsergebnisse sowie der Sensitivitätsanalyse verglichen und Kurzbeschreibungen bezüglich der verwendeten Datenbasen, der notwendigen Prozesse sowie der Komplexität erstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

With an investment in bonds or with granting loans the risk of issuers not being able to repay bonds or not being granted loans anymore arises. The credit default swap (CDS) is a financial contract to hedge a default of a bond or a loan. With the occurrence of the financial crisis 2007/2008 this kind of credit derivative has been publicly spotlighted, especially concerning their speculation possibilities. In this master thesis the emphasis is on the valuation of CDSs. At first basic information regarding definitions for a better understanding, the historical development of credit derivatives as well as elements, modes and possible applications of credit derivatives, such as CDSs, is explained. At the beginning of the main part the description and the comparison of the valuation models, single as well as portfolio, is presented, but only the single models are simulated and analysed concerning their sensitivity. A segmentation of single models in structural, reduced-form and rating based models plus a classification of portfolio models is conducted. After a characterisation of general influences on the models, the simulation based on self-constructed examples and on literature examples follows. The sensitivity is analysed with the rearrangement of parameters used in the models. In the last part of this thesis single models are compared with each other, based on the simulation results as well as on the sensitivity analysis, so short descriptions regarding the data bases, the necessary processes and the complexity can be generated.