Titelaufnahme

Titel
Umsetzung von Corporate Sustainability im ISO 14001-zertifizierten Industrieunternehmen : Verknüpfung von Organisationskultur, Nachhaltigkeitsverständnis, Nachhaltigkeitsstrategie und Kennzahlen / Karin Kulmer
Verfasser/ VerfasserinKulmer, Karin
Begutachter / BegutachterinBaumgartner, Rupert
Erschienen2013
UmfangV, 94, XVI Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Industriebetrieb / Nachhaltigkeit / Industriebetrieb / Nachhaltigkeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-50397 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Umsetzung von Corporate Sustainability im ISO 14001-zertifizierten Industrieunternehmen [4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten Jahrzehnten hat sich das Thema Nachhaltigkeit als Leitthema in unserer Gesellschaft etabliert. Industrieunternehmen, früher vor allem als Verursacher von Umweltproblemen gesehen, erkennen nun ihr Potential, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen. Trotz steigender Beliebtheit von Nachhaltigkeitsberichten und Zertifizierungen haben Unternehmen oft kein einheitliches Verständnis von Nachhaltigkeit und dessen Auswirkungen auf Geschäftsstrategien, operative Maßnahmen und Kennzahlen. Daher kann oft nur schwer festgestellt werden, welche Aktivitäten tatsächlich zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Instrumente wie das FSSD-Framework schlagen daher einen mehrstufigen Planungsprozess in Richtung Nachhaltigkeit vor. Dabei werden die Ziele, Strategien, Aktivitäten und Tools auf Basis eines gemeinsamen Nachhaltigkeitsverständnisses aufeinander abgestimmt. Umweltmanagementtools und Kennzahlen können in den Planungsprozess integriert werden. Im Rahmen der vorliegenden Masterarbeit wurde eine Studie in einem ISO 14001-zertifizierten Industrieunternehmen durchgeführt, die den Status Quo der Planung in Richtung Nachhaltigkeit erhebt. Eine interne Perspektive aus persönlichen Interviews wird dabei mit einem externen Kennzahlenvergleich innerhalb des Sektors kombiniert. Die Ergebnisse der Arbeit lassen darauf schließen, dass sich Industrieunternehmen der Wichtigkeit des Nachhaltigkeitsthemas bewusst sind und verschiedene Maßnahmen, Aktivitäten und Indikatoren implementiert haben. Allerdings fehlt oft eine systematische Planung, was zu unterschiedlichen Auffassungen von Nachhaltigkeit führt. Ein strukturierter Planungsprozess basierend auf einem gemeinsamen, der Organisationskultur angemessenen Nachhaltigkeitsverständnis, der alle Aspekte von Corporate Sustainability umfasst, würde solchen Unternehmen die Möglichkeit bieten, ihre Strategien und Aktivitäten besser aufeinander abzustimmen und das Ziel der Nachhaltigkeit effektiver zu verfolgen.

Zusammenfassung (Englisch)

Within the last decades, sustainability has evolved as a key topic in our society. On a business level, industrial companies ? often seen as major contributors to environmental problems ? are starting to recognize their potential in contributing to a sustainable future. Despite the popularity of sustainability reports and certifications such as ISO 14001, companies often do not have a common understanding of sustainability and its impacts on business strategies, operative measures and performance indicators. This leads to problems in defining which measures and indicators are contributing to the vision of a sustainable corporation, and which ones are not. Planning tools such as the framework for strategic sustainable development (FSSD) suggest an elaborate process when planning towards sustainability. Based on a common understanding of sustainability, the goals, strategies, activities and tools are aligned. Environmental management tools and indicators can be incorporated into the planning process. Within this master?s thesis, a study has been conducted within an ISO 14001-certified industrial company that evaluates the status quo of planning towards sustainability. The study combines an internal perspective made up of personal interviews with key employees with an external comparison of performance indicators within the industry sector. The findings suggest that industrial companies recognize the importance of the sustainability topic and have various measures, activities, and indicators in place, but seem to lack systematic planning, which leads to different interpretations and perceptions of sustainability. A structured planning process, starting with a common understanding of sustainability adequate to the corporate culture and including all aspects of corporate sustainability, can enable such companies to better align their strategies and actions and effectively move towards sustainability.