Titelaufnahme

Titel
Häusliche Gewalt an Frauen : Interventionsmaßnahmen in den Frauenhäusern Graz und Brixen unter Berücksichtigung von Interkulturalität / vorgelegt von Barbara Lamprecht und Nina Steiner
Verfasser/ VerfasserinLamprecht, Barbara ; Steiner, Nina
Begutachter / BegutachterinWrentschur, Michael
Erschienen2013
Umfang189 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Graz / Brixen / Frauenhaus / Häusliche Gewalt / Intervention
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-50252 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Häusliche Gewalt an Frauen [1.12 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema "Häusliche Gewalt an Frauen". Ausgehend von den Definitionen häuslicher Gewalt, deren Formen und Folgen, wird die Gesetzeslage zum Umgang mit Gewalt an Frauen auf internationaler, europaweiter und nationaler Ebene dargestellt. Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, haben die Möglichkeit sich an ein Frauenhaus zu wenden. Um die Geschichte der Frauenhäuser darzustellen, wird zunächst auf die Frauenhausbewegung eingegangen. Frauenhäuser arbeiten nach verschiedenen sozialpädagogischen Ansätzen, von denen die Feministische Soziale Arbeit, die Ressourcenorientierung und die Interkulturelle Soziale Arbeit beschrieben werden. Davon ausgehend werden Kompetenzen, die für Mitarbeiterinnen im Frauenhaus wichtig sind, erläutert. Diese Arbeit beleuchtet Interventionsmaßnahmen, die von Frauenhäusern angeboten werden und untersucht diese unter Berücksichtigung von Interkulturalität. Hierbei wird auf Beratung, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Selbstbehauptungstraining und Netzwerkarbeit eingegangen.Um Interventionsmaßnahmen in den Frauenhäusern zu untersuchen, wurden leitfadengestützte ExpertInneninterviews mit den Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser Graz und Brixen durchgeführt. Zu Beginn des empirischen Teils werden die beiden Frauenhäuser anfangs beschrieben. Die Ergebnisse der Untersuchung der beiden Frauenhäuser werden zunächst getrennt dargestellt und anschließend zur Beantwortung der Forschungsfragen zusammengefasst in Augenschein genommen.

Zusammenfassung (Englisch)

The subject of this Master Thesis is Domestic Violence on Women. The thesis addresses the definition of domestic violence, its forms as well as its consequences. One focus is on how domestic violence on women is regulated by the law at International, European, and National level. Women victim of such violence may find shelter in women`s refuges. The history behind women`s refuges is elucidated in light of different views. Feminist social work, the resource-oriented social work, and the intercultural social work of this reality are described herein. This thesis offers a detailed description of the steps of several interventions taking place in women`s refuges: counseling, crisis interventions, group work, assertiveness training, and networking. The interventions were analysed in due consideration of interculturality.Guidbased expertinterviews, with the workers of the women`s refuges, were carried out in Graz and Brixen in order to analyze the implementation of the above mentioned interventions. A description of the above mentioned safe houses is provided as well as individual and combined analyses of such houses for women. The latter analyses answer specific research questions.