Titelaufnahme

Titel
A writer's view of contemporary India : themes, motifs and narrative techniques in the novels of Raj Kamal Jha / vorgelegt von Larl Roesky
Verfasser/ VerfasserinRoesky, Lars
Begutachter / BegutachterinLöschnigg Martin
Erschienen2013
Umfang89 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Jha, Raj Kamal / Roman / Indien <Motiv> / Jha, Raj Kamal / Roman / Indien <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-50128 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
A writer's view of contemporary India [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Raj Kamal Jha ist ein aufstrebender indischer Autor. Seine drei Romane, die jeweils in mehr als 11 Sprachen übersetzt wurden, erlangten internationalen Erfolg. Sie spielen im zeitgenössischen Indien und spiegeln das reale Leben dort wider. Diese Diplomarbeit analysiert die Themen, Motive und narrativen Techniken in Jha's Werken und vergleicht sie mit Statistiken und Äußerungen von Wissenschaftlern über das gegenwärtige Indien. Die Motive ergänzen die Themen, die von Gewalt, Verdrängung und Tabuisierung geprägt sind, indem sie ebenfalls zu einem realistischen Bild des alltäglichen Lebens in Indien beitragen. Zu Jhas narrativen Techniken zählen wechselnde Erzählsituationen, Einbau von Genres in Genres, Aufbrechen der Chronologie und Ellipsen, welche bei der Leserin/ bei dem Leser zu Verwirrung und Undurchsichtigkeit führen. Diese Undurchsichtigkeit ist auch charakteristisch für Indien. Des Weiteren soll in einem Exkurs verdeutlicht werden, dass Jhas Werke brandaktuell sind. Es wird Bezug auf die aktuelle Situation in Indien genommen, wo es im Dezember 2012 in Neu Delhi zu einer grausamen Gruppenvergewaltigung kam. Bei dem Opfer handelte es sich um eine aufstrebende Mittelschicht-Studentin, was diesbezüglich noch nie da gewesene Proteste hervorrief. Dieser Vorfall führte ebenfalls zu einer öffentlichen Diskussion über Geschlechterbeziehungen, der Frauenrolle in der Gesellschaft und Familie und thematisierte Gewalt gegen Frauen und Kinder, was bisher tabuisiert und vermieden wurde. Insgesamt zeigt die Arbeit, dass Jha durch die Themen und Motive ein realistisches Bild vom zeitgenössischen Indien malt und dass sein komplexer Erzählstil das undurchsichtige und facettenreiche Indien widerspiegelt.

Zusammenfassung (Englisch)

Raj Kamal Jha is an emerging Indian author. His three novels, which have been translated into more than 11 languages, are highly successful. They are set in contemporary India and show aspects of everyday life. This thesis provides an analysis of Jha's themes, motifs and narrative techniques and compares them to statistics and observations by scholars about current India. The motifs complement the themes, such as violence, suppression and taboo, and contribute to a realistic depiction of this country. The narrative techniques include changes in the narrative situation, genres within genres, chronological fragmentation and ellipses triggering confusion and opacity in the reader. This opacity is also characteristic of India. Furthermore, in an excursus, this thesis aims at showing that Jha's novels are late-breaking. The excursus picks up the current situation in India as a harrowing gang-rape in New Delhi in December 2012 ? its victim embodied the emerging middle class as she was a successful student - triggered enormous protests. This crucial incident has finally raised questions of gender relations, the role of women in society and family, and violence against women and children, which were formerly tabooed and avoided. All in all, this thesis shows that Jha's novels represent a realistic picture of contemporary India through his themes, motifs and his complex style of writing, which mirrors opaque and multi-faceted India.