Titelaufnahme

Titel
Die steirischen Arbeiterinnen in der Zwischenkriegszeit
Weitere Titel
The female Styrian workers in the interwar period
Verfasser/ VerfasserinFikerment, Doris
Begutachter / BegutachterinSchmidlechner-Lienhart, Karin Maria
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-120686 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die steirischen Arbeiterinnen in der Zwischenkriegszeit [1.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Fokus dieser Arbeit stehen die steirischen Arbeiterinnen, ihre Erwerbstätigkeit, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie ihre politischen Vereinigungen, welche sich innerhalb dieser Zeit des sozioökonomischem Wandels und des politischen Spannungsfeldes zwischen dem bürgerlichen und proletarischen Lager befanden. Die österreichische Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung erzielte nach dem Ersten Weltkrieg immense Erfolge die auch bis zur heutigen Zeit Bestand haben. Einige Forderungen der damaligen Zeit sind heute noch genauso aktuell und heiß diskutiert wie in dieser Umbruchsphase. Die österreichische sowie steirische Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung, die Arbeiterinnen- und Arbeiterkultur und die Industriearbeiterschaft fanden bereits in den 1980er Jahren Eingang in einschlägige Fachliteratur. Der steirischen Frauenarbeit in der Zwischenkriegszeit wird hingegen in der Literatur nur wenig Beachtung geschenkt. Um nähere Informationen über die Lebensumstände der Arbeiterinnen in der Steiermark zu erhalten und diese zu veranschaulichen, wurden neben den Berichten der Gewerbeinspektoren von 1920 bis 1938 auch Zeitungs- und Zeitschriftenartikel und Leserbriefe miteinbezogen. Die aufgestellte These und die daraus resultierenden Forschungsfragen konnten durch die umfangreichen Quellen bearbeitet und beantwortet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis is concerned with "female Styrian workers in the interwar period" .The Austrian labour movement achieved significant results after the First World War, many of which have left a permanent legacy. Some demands that were made at the time are still relevant today and are still fiercely contested as they were in that time of upheaval.The Austrian and Styrian labour movement, working class culture and working and living conditions of the industrial workforce have all been examined in literary works of the 1980s. Only little attention has been paid in relevant literary works to the female Styrian labour force in the interwar period. In order to obtain more detailed information that would illustrate the living conditions of female workers in Styria, I used reports of trade inspectors from 1920 to 1938, which I supplemented with newspaper and magazine articles, letters, poems and autobiographical texts.This wide variety of sources made it possible to execute and answer the research question and the resulting thesis.