Bibliographic Metadata

Title
Aus- und Weiterbildungsangebot der Holzwelt Murau. Konzeptentwicklung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse regionaler Unternehmen.
Additional Titles
Training and further training in the region Holzwelt Murau. Concept development regarding the needs of regional companies.
AuthorGressenberger, Christina
CensorStock, Michaela
PublishedGraz, 2017
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Document typeMaster Thesis
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-120336 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Aus- und Weiterbildungsangebot der Holzwelt Murau. Konzeptentwicklung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse regionaler Unternehmen. [0.86 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In der heutigen Zeit machen sich dynamische Prozesse in wirtschaftlichen, gesellschaftspolitischen und kulturellen Entwicklungen bemerkbar, die den laufenden Erwerb besonderer Kenntnisse und Qualifikationen erfordern. Diese erhöhen wiederum die fachlichen, sozialen, persönlichen und methodischen Anforderungen und Anspruche an die Bevölkerung. Die Holzwelt Murau ist eine Regionalentwicklungsorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Bezirk Murau insgesamt zu stärken und der prognostizierten Abwanderung entgegenzuwirken. Ein Ansatzpunkt ist das gesamte Aus- und Weiterbildungsangebot der Region an die Bedurfnisse regionaler Unternehmen anzupassen. Daraus ergibt sich fur diese Arbeit die Frage, inwiefern Erwachsenenbildungseinrichtungen der Holzwelt Murau ihr Aus- und Weiterbildungsangebot an die Bedurfnisse der regionalen Unternehmen anpassen können und wie ein zukunftsweisendes Konzept dazu aussehen kann. Um diese Frage zu beantworten, wird zunächst auf Lernende Regionen eingegangen. Es werden die wichtigsten Begriffe definiert und das Thema bildungsorientierte Regionalentwicklung näher erläutert. Dabei werden die Herausforderungen in Bezug auf lebenslanges Lernen fur den ländlichen Raum dargestellt. Zudem wird das Konzept der Lernenden Regionen genau beschrieben. Im zweiten Kapitel stehen die Erwachsenenbildungseinrichtungen sowie der Wissensaufbau Erwachsener im Zentrum. In diesem Zusammenhang wird insbesondere dem Thema Lernen mit digitalen Medien eine genauere Betrachtung geschenkt. Im empirischen Teil findet zu Beginn eine umfangreiche Analyse der Ausgangssituation hinsichtlich regionale Schwerpunktthemen, Bildungseinrichtungen und den Bedurfnissen der Unternehmen in Bezug auf das Aus- und Weiterbildungsangebot statt. Die Bedurfnisse der Unternehmen werden anhand einer qualitativen empirischen Untersuchung erhoben. Abschließend werden auf Basis der Analyseergebnisse Handlungsempfehlungen definiert und in einem schlussigen Konzept zusammengefasst.

Abstract (English)

Education is a central issue that is very important for the future of a region. Nowadays, dynamic processes are emerging in economic, socio-political and cultural developments that require the ongoing acquisition of special knowledge and qualifications. These in turn increase the professional, social, personal and methodological requirements and demands towards the population. The Holzwelt Murau is a regional development organization. This organization has the target to strengthen the district of Murau and to take action against the forcasted emigration. As a starting point it is necessary to adapt the whole regional offer of education and training to the needs of regional companies. Therefore, this thesis deals with the question how adult education facilities of the Holzwelt Murau can adapt their education and training offer to the needs of regional companies and how a future-oriented concept may look like. In order to answer this question, the first chapter of the theoretical part covers the topic of learning regions. The most important terms are defined and the issue of education-oriented regional development is explained in more detail. Accordingly, the challenges of lifelong learning and the concept of learning regions are described. The second chapter focuses on adult education institutions in Austria as well as the knowledge-building-process of adults. In this context this thesis focuses also on the present topic of learning with digital media. At the beginning of the empirical section, a comprehensive analysis of the initial situation regarding to regional main topics, educational institutions and the needs of enterprises regarding the training and further training takes place. The needs of the companies were assessed by an empirical study in form of qualitative interviews. Finally, based on the results of the analysis, recommendations for action are defined and summarized in a coherent concept.