Titelaufnahme

Titel
Die Erstellung eines CSR-Nachhaltigkeitsberichts beim FC Ingolstadt 04 / Julius Triebel
Weitere Titel
The creation of a CSR-report for FC Ingolstadt 04
Verfasser/ VerfasserinTriebel, Julius
Begutachter / BegutachterinUngericht, Bernhard
ErschienenGraz, Oktober 2017
UmfangVI, 78, xv Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter)
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-120115 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Erstellung eines CSR-Nachhaltigkeitsberichts beim FC Ingolstadt 04 [1.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit untersucht die spezifischen Herausforderungen, die sich bei der Erstellung eines CSR-Nachhaltigkeitsberichts beim Fußballverein FC Ingolstadt 04 ergeben. Als methodischen Zugang zur Beantwortung der Forschungsfrage werden die Aktionsforschung und die systemische Organisationstheorie angewandt. Zur Differenzierung von bisher anderen veröffentlichten Nachhaltigkeitsberichten werden die Berichte des VfL Wolfsburg, SV Werder Bremen und Hamburger SV analysiert und schließlich mit dem Bericht des FC Ingolstadt 04 verglichen.Der Entstehungsprozesses wird anhand von fünf Phasen geschildert: (1) die Vorbereitungsphase, (2) die Verbindungsphase, (3) die Definitionsphase, (4) die Schreibphase und (5) die Kommunikationsphase. Jede Phase wird einzeln beschrieben und anhand einer Prozessreflexion dargestellt. Außerdem wird jede Phase mit den entsprechenden Phasen bei anderen Vereinen (Hamburger SV und VfL Wolfsburg) mit Hilfe von Experteninterviews verglichen. Daraus lassen sich die spezifischen Herausforderungen bei FC Ingolstadt 04 ableiten und von anderen Vereinen differenzieren.Jede der fünf Phasen eruiert somit Lerneffekte, die für den Verein, für die Mitarbeiter und den Autor eine Veränderung zur Ausgangssituation darstellen. Insbesondere mögliche Synergieeffekte zwischen einzelnen Abteilungen, das Bewusstsein über verschiedene Stakeholder, die Priorisierung auf Kernthemen im Bereich CSR, die Umsetzung neuer Thematiken im Bereich Umwelt und Soziales und die Aufarbeitung von Feedbacks nach der Veröffentlichung des Berichts können dabei hervorgehoben werden. Die Masterarbeit hilft somit, Barrieren abzubauen, die viele Bundesligaclubs noch daran hindern, einen eigenen CSR-Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Die Arbeit stellt auch eine Basis für nachfolgende Berichterstattungen des FC Ingolstadt 04 dar.

Zusammenfassung (Englisch)

The present master thesis examines the specific challenges, which derive during the first creation of a CSR-report for FC Ingolstadt 04. The methodology for answering the research question are the action research and the systemic theory of organizations. The author participates therefore actively in the research field during the creation of the CSR-report. For differentiation purpose, the CSR-reports of VfL Wolfsburg, Werder Bremen and Hamburger SV are being analyzed and ultimately compared to the report of FC Ingolstadt 04.The developmental process will be shown by five stages: (1) the stage of preparation, (2) the stage of combination, (3) the stage of definition, (4) the stage of writing, (5) the stage of publication. Every single stage will be shown separately and portrayed by a process reflection. Furthermore, every single stage will be compared with the appropriate stage of other clubs (Hamburger SV and VfL Wolfsburg). Expert interviews from direct participants will help to understand the situation. Therefore, it is possible to differentiate the situation of specific challenges at FC Ingolstadt 04 and other competing clubs.Every single of the five stages investigates learning effects, which are vital for the club, the employees and the author. Especially synergetic effects between separate departments, the awareness of different stakeholders, the prioritization for main topics at CSR department, the implementation for new environmental and socially minded topics and the reprocessing of feedback after the publication can be shown as major findings. Moreover, the thesis is helpful for following reports of FC Ingolstadt 04. Old paradigms can be taken off and new professional standards can be braced within the organization and the CSR department of the club.