Bibliographic Metadata

Title
Die aufenthaltsbeendenden Maßnahmen im Fremdenrecht im Lichte des FRÄG 2011 / von Florian Immervoll
AuthorImmervoll, Florian
CensorBenedek Wolfgang
Published2013
DescriptionVI, 79 Bl. : Zsfassung
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Österreich / Aufenthaltsrecht / Ausländerrecht / Österreich / Aufenthaltsrecht / Ausländerrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-46354 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die aufenthaltsbeendenden Maßnahmen im Fremdenrecht im Lichte des FRÄG 2011 [0.55 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Ziel dieser Arbeit ist eine umfassende Beleuchtung der aufenthaltsbeendenden Maßnahmen im Fremdenrecht, welche im Zuge des Fremdenrechtsänderungs-gesetzes 2011 einer umfassenden Umgestaltung unterzogen wurden. Nachdem dieses Rechtsgebiet naturgemäß in einem starken Spannungsverhältnis zu grundrechtlichen Schranken steht, werden zunächst die diesbezüglich maßgeblichen Menschenrechte beschrieben und in eine Beziehung zum Thema der vorliegenden Arbeit gesetzt. Darüber hinaus wurde die Legislative im Fremdenrecht in den letzten Jahren in hohem Maße von europarechtlichen Entwicklungen beeinflusst, weshalb das entsprechende primär- und sekundärrechtliche Unionsrecht umfassend erörtert wird.Anhand dieser zuvor definierten Parameter werden sodann im Hauptteil der Arbeit die einzelnen fremdenrechtlichen Normen geprüft. Neben der einschlägigen Fachliteratur, welche in den letzten beiden Jahren dazu ergangen ist, wird dabei die aktuelle Judikatur sowohl österreichischer als auch internationaler Höchstgerichte herangezogen. Die aufgeworfenen Forschungsfragen werden im Zuge dieser Darstellung an jeweils passender Stelle untersucht und beantwortet.Schließlich werden die Änderungen, die durch das FrÄG 2011 bewirkt wurden, zusammenfassend wiedergegeben, die dazu gewonnenen Erkenntnisse präsentiert und außerdem wird ausgeführt, inwiefern sich diese Neugestaltungen auf die Rechtsunterworfenen auswirken.

Abstract (English)

The purpose of this work is a comprehensive view on measures terminating a residence in Migration Law, which underwent an extensive redesign in the course of the Migration Law Amendment Act of 2011 (FrÄG 2011). Since this topic is controversial with regards to fundamental rights, the significant human rights in this context are described and correlated to the present work at first. As the legislature in immigration law was largely affected by European legal developments, the corresponding primary and secondary legal union law is fully discussed in addition.Based on these pre-defined parameters, the single norms are examined in the main part of this work. Beyond the relevant literature, which has been issued in the last two years, the current case law of both Austrian and international supreme courts is used in this process. The research questions are raised in the course of this thesis and are then examined and answered at the appropriate point.Finally, the changes that were introduced by the Migration Law Amendment Act of 2011 will be repeated in summary, the insights gained will be presented and the impact of these new designs, on those who are addressed by them, will be pointed out.