Titelaufnahme

Titel
Die territoriale Entwicklung der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit in den Königreichen Galizien und Lodomerien von 1848 - 1918 / eingereicht von: Christian Andreas Steiner
Verfasser/ VerfasserinSteiner, Christian Andreas
Erschienen2012
Umfang225 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Galizien / Region / Selbstverwaltung / Gerichtsbarkeit / Geschichte 1848-1918 / Galizien / Region / Selbstverwaltung / Gerichtsbarkeit / Geschichte 1848-1918 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-49751 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die territoriale Entwicklung der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit in den Königreichen Galizien und Lodomerien von 1848 - 1918 [3.67 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit dieser Diplomarbeit wurden die territorialen Entwicklungen der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit in Galizien und Lodomerien im Zeitraum von 1848-1918 aufgearbeitet.Die unterschiedlichen Organisationsstrukturen der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit, welche sich im betrachteten Zeitraum entwickelt haben, sind größtenteils auf die historisch bedingten Reformen der Jahre 1848, 1851 und 1867 zurückzuführen, beruhen jedoch zum Teil auch auf zahlreichen kleineren Verschiebungen von Gemeinden und Gutsgebieten beziehungsweise Zuständigkeiten.Im Zuge dieser Arbeit wurden die relevanten Verfassungsänderungen der einzelnen Epochen kurz und prägnant herausgefiltert und die errichteten und geplanten Organe kurz erklärt. Den Schwerpunkt dieser Arbeit bildet die detaillierte Auflistung der Entwicklungen von 1853 bis 1918, welche insbesondere darstellt, wie sich die Umwandlung von den gemischten Bezirksämtern zu den Bezirkshauptmannschaften und Bezirksgerichten vollzog. Dabei wurden speziell die Daten der territorialen Veränderungen sowie der Errichtungen bzw. Auflösungen der Institutionen unter Angabe der entsprechenden Reichsgesetzblätter dokumentiert. Des weiteren wurde aufgezeigt, dass sich die Umstrukturierungen der einzelnen Institutionen im Königreich Galizien oftmals anders vollzogen, als in den u?brigen Ländern des Kaiserreichs Österreich.Abschließend ist festzuhalten, dass sich die Organisationsstruktur der Verwaltung und der Gerichtsbarkeit im behandelten Zeitraum im stätigen Wandel befand und bis zum Ende der Monarchie 1918 noch nicht vollständig abgeschlossen war.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the development of the territorial administration and jurisdiction in Galicia and Lodomeria in the period from 1848 to 1918.The different organisational structures of the administration and jurisdiction are largely due to the historical reforms of 1848, 1851 and 1867, as well as to numerous smaller displacements of municipal corporations and responsibilities.At the beginning of each chapter a brief overview of the relevant constitutional changes and the planned administrative and juridical organs is given. The focus of this thesis is a detailed listing of the developments from 1853 to 1918, which especially points out, how the conversion from the ?gemischten Bezirksämtern? to the ?Bezirkhauptmannschaften? and ?Bezirksgerichten? took place. The listing includes, based on the ?Reichsgesetzblätter?, the dates of territorial changes, as well as the dates of the establishment and dissolution of the different institutions. Furthermore the fact, that the reconstructions of the organisational structures in Galicia sometimes performed differently than in the remaining parts of the Austrian Empire, has been considered.Finally is to mention, that the changing of the organisational structure of the administration and jurisdiction was not yet completed at the end of the monarchy in 1918.