Titelaufnahme

Titel
Fremdheit in Anna Kims 'Die Bildspur', 'Die gefrorene Zeit' und 'Invasionen des Privaten' / vorgelegt von Helene Oswald
Verfasser/ VerfasserinOswald, Helene
Begutachter / BegutachterinNeuhuber Christian
Erschienen2013
Umfang85 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kim, Anna <Die Bilderspur> / Kim, Anna <Die gefrorene Zeit> / Kim, Anna <Invasionen des Privaten> / Fremdheit <Motiv> / Kim, Anna <Die Bilderspur> / Kim, Anna <Die gefrorene Zeit> / Kim, Anna <Invasionen des Privaten> / Fremdheit <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-49728 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Fremdheit in Anna Kims 'Die Bildspur', 'Die gefrorene Zeit' und 'Invasionen des Privaten' [0.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KurzzusammenfassungGegenstand der vorliegenden Arbeit sind die Texte Die Bilderspur, Die gefrorene Zeit und Invasionen des Privaten der aus Südkorea stammenden österreichischen Autorin Anna Kim. Die Werke zeichnen sich durch die starke Präsenz des Motivs der Fremdheit aus, das sich auf unterschiedlichen Ebenen des literarischen Diskurses manifestiert. Fremdheit zeigt sich in den Texten thematisch, als ästhetisches Verfahren sowie als Rezeptionsergebnis. Eine ausführliche Untersuchung der Texte im Hinblick auf die Erscheinungsformen von Fremdheit sowie die verschiedenen Fremdheitsgrade stellt den Hauptteil dar. Es wird gezeigt, in welcher Form sich Fremdheit in den Texten offenbart. In weiterer Folge werden die Fremdheitsgrade besprochen sowie deren Wirkung auf den/die RezipientIn veranschaulicht. Die Ergebnisse der Analyse dokumentieren nicht nur die verschiedenen Erscheinungsformen und Grade von Fremdheit in den drei Texten, sondern auch deren differente Effekte auf die Leserinnen und Leser.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractThis paper addresses the novels The Pictures? Trace (Die Bilderspur) and The Frozen Age (Die gefrorene Zeit) as well as the essays in Invading the Private Sphere (Invasionen des Privaten) by the South Korean-born Austrian writer Anna Kim.The novels and essays are characterized by the strong presence of alterity (otherness) that manifests itself on different levels of the literary discourse. Alterity is reflected in the texts thematically as an aesthetic method and as a result of the reader-response. The main topic of this paper is a detailed examination of the texts with regard to the various forms of alterity and the different degrees of alterity. It shows the forms in which alterity surfaces in the texts. This is then followed by a discussion on the degrees of alterity and an illustration of their impact on the reader.The results of the analysis document not only the various forms and degree of alterity in the three texts, but also the different effects they have on readers.