Titelaufnahme

Titel
Problem-Based Learning : Erstellung eines modellgeleiteten Implementierungskonzepts für die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Amstetten / vorgelegt von Christian Anders
Verfasser/ VerfasserinAnders, Christian
Begutachter / BegutachterinKittl-Satran, Helga
Erschienen2013
Umfang108 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Problemorientiertes Lernen / Hygiene / Krankenpflege / Problemorientiertes Lernen / Hygiene / Krankenpflege / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-49662 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Problem-Based Learning [0.96 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Anspruch, SchülerInnen in der Ausbildung der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege auf das aktuelle Berufsfeld der professionellen Pflege erfolgreich vorzubereiten, hat sich stark gewandelt und wird immer komplexer. Die berufliche Praxis braucht kompetente Pflegende. Diese Forderung nach Kompetenzvermittlung bedingt eine Abkehr von traditionellen Lernformen und eine Öffnung für neue Unterrichtsmethoden, welche Selbstmanagement, fachliche Kompetenz und soziale Kompetenz fördern und SchülerInnen zu lebenslangem Lernen motivieren. Problem-Based Learning (PBL) erfüllt diese Erwartungen, setzt aber gleichzeitig gravierende Veränderungen der Strukturen einer Institution, einen Wandel der Haltungen, Werte und Rollen von Lehrenden und völlig andere Lehr- und Lernprozesse voraus. Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der Methode PBL, den dazu erforderlichen Voraussetzungen und potentiellen Schwierigkeiten bei der Einführung dieser Methode auseinander.Es werden die Grundlagen zur Implementation einer Innovation in Bildungsinstitutionen beleuchtet und ein praktikables Modell für eine systematisch strukturierte Realisierung dieser schülerzentrierten Methode gesucht.Anhand dieses Modells entwickelt der Autor ein Grobkonzept für die Implementierung von PBL an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Amstetten.

Zusammenfassung (Englisch)

The requirement of preparing students of nursing and healthcare education successfully for the professional work in the field, has not only been changing, but is becoming more and more complex. In practice, it is a fact that competent experts are essential. This call for professional competences entails abandoning traditional ways of teaching and requires an opening up for a new teaching-method-toolkit. In this sense, centering autonomy and self management, expertise as well as social competences is believed to have the potential of motivating students for a life-long acquisition process. Problem-Based Learning (PBL) seems to meet the expectations mentioned, however simultaneously requires drastic and far-reaching changes in the way knowledge is imparted. This is to say that not only institutional structures, attitudes, values and roles of teachers, but also teaching- and learning processes need to be reconsidered. This paper seeks to investigate the method of PBL, the necessary requirements and the prospective difficulties its implementation may bring about. Having said this, it will be necessary to consider the basic requirements for its introduction into teaching institutions, in order to continue with searching for a practicable model that enables a systematically structured realization of this student-centered method. With the help of this model, it is the author's aim to develop a basic concept for a PBL teaching approach at the Nursing and Healthcare Teaching Institution in Amstetten.