Titelaufnahme

Titel
Bewertung und Priorisierung von Umweltaspekten in steirischen Unternehmen / vorgelegt von Bianca Köck
Weitere Titel
Prioritization and evaluation of environmental aspects in styrian companies
Verfasser/ VerfasserinKöck, Bianca
Begutachter / BegutachterinPosch Alfred
Erschienen2013
UmfangIX, 84 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Unternehmen / Umweltbezogenes Management / Steiermark / Unternehmen / Umweltbezogenes Management / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-49255 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bewertung und Priorisierung von Umweltaspekten in steirischen Unternehmen [1.23 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit dem steigenden Umweltbewusstsein der Bevölkerung, steigt auch der Anspruch an die Wirtschaft im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes zu handeln. Zu diesem Zweck führen Unternehmen Umweltmanagementsysteme ein und erheben jene Faktoren der Umwelt, die die Unternehmen beeinflussen, die Umweltaspekte. Nicht alle Umweltaspekte können gleichermaßen im Umweltprogramm Platz finden, vor allem aus Kosten- und Zeitgründen. Deshalb ist es notwendig, die Umweltaspekte einer Reihung zu unterziehen. Es werden im Rahmen des Umweltmanagementsystems Methoden und Verfahren eingeführt, um die Umweltaspekte zu Bewerten und zu Priorisieren. Die Vorschriften der bekanntesten Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 und der EMAS-Verordnung stellen keine Methode in den Vordergrund. Jedes Unternehmen muss selbst entscheiden, welche Verfahren es einführen will, weshalb es eine Vielzahl von Methoden gibt. Die Frage die sich dabei stellt ist, welche Methoden es dafür gibt? Um dies zu untersuchen, wurden die Umweltberichte der steirischen EMAS-Betriebe untersucht und ermittelt, welche Verfahren die Unternehmen verwenden. Weiters wurde zuvor eine Literaturrecherche durchgeführt um zu überprüfen, welche Methoden bereits in diesem Zusammenhang beschrieben sind. Eine weitere Frage die sich stellt ist, ob es auch weitere Methoden aus anderen Bereichen gibt, die sich dazu eignen. Ein Ergebnis der Analysen der Umweltberichte war, dass es viele verschiedene Instrumente gibt, die wiederum von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich interpretiert werden. Erstaunlich war, dass viele Unternehmen der Auskunftspflicht laut EMAS-VO nicht nachgekommen sind. Die Untersuchung von Instrumenten aus anderen Bereichen ergab, dass es durchaus mehr oder weniger komplexe Methoden gibt, die sich als Bewertungs- und Priorisierungsmethoden eignen. Jedoch besteht hier noch weiteres Forschungspotenzial, da es noch sehr viele Instrumente aus anderen Bereichen gibt, die Untersucht werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

Because of the climate change and the rising social commitment, ecological awareness is increasing. Economies, especially companies, are also forced to do so. They have to act sustainable and protect our environment. That?s why they introduce an eco-management and audit scheme and evaluate their environmental aspects. It is too expensive to treat every environmental aspect in the same way. Another reason why we cannot mention them all in the environmental program is, that it is too time-consuming. That?s why companies have to evaluate and prioritize their environmental aspects.The ISO 14001 and the EMAS audit scheme claim, that companies have to introduce methods to do so. But there is no method mentioned in their legislative text, so companies have to choose on their own. So there is a question to answer: What Methods are used to evaluate and prioritize environmental aspects? To find this out, this paper analyses the environmental reports of the Styrian companies that are a part of the EMAS audit scheme. Also literature was scanned to find out which methods are mentioned in books and other papers by now. Another question that this paper analyses is, are there any further methods from other parts of economic and ecologic research, which are proper to evaluate and prioritize environmental aspects?One result of the research was, that there are a lot of different instruments to evaluate environmental aspects and that companies do interpret this instruments differently. Another thing that was found out is, that the ABC-Analysis is one of the most popular. Surprisingly some of the EMAS audit scheme companies did not answer to the request of information, what would be compulsive for them. Another output was, that there are a lot of other instruments from other parts of science that could be used to evaluate and prioritize environmental aspects. In this part there is further research potential.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 166 mal heruntergeladen.