Titelaufnahme

Titel
Der Zusammenhang zwischen der Ekelempfindlichkeit und der Tendenz zu einer Essverhaltensstörung bei Kindern / Bettina Wohlmuther
Verfasser/ VerfasserinWohlmuther, Bettina
Begutachter / BegutachterinIschebeck Anja
Erschienen2013
Umfang125 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kind / Essstörung / Ekel / Kind / Essstörung / Ekel / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-49027 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Zusammenhang zwischen der Ekelempfindlichkeit und der Tendenz zu einer Essverhaltensstörung bei Kindern [1.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel der vorliegenden Arbeit war, den Zusammenhang zwischen der Ekelempfindlichkeit und der Tendenz zu einer Essverhaltensstörung bei Kindern im Alter von drei und sechs Jahren zu erfassen. Weiters wurde untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Ekelempfindlichkeit der Eltern und die der Kinder gibt. 41 Kinder und 38 Erwachsene bearbeiteten verschiedene Testinstrumente zur Erhebung deren Ekelempfindlichkeit und Essverhalten.Im Allgemeinen ergaben sich keine positiven Zusammenhänge zwischen der Tendenz zum Picky Eating und der Ekelempfindlichkeit bei Kindern. Aber als wesentliches Ergebnis der vorliegenden Arbeit ergab sich, dass Buben mit einer wenig ausgeprägten Ekelempfindlichkeit eine stärkere Tendenz zum Picky Eating zeigen. Die angenommene Korrelation zwischen der Ekelempfindlichkeit der Eltern und der ihrer Kinder konnte auch nicht bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the current study was to show possible correlations of disgust sensitivity and the tendency to the eating behavior ?picky eating? of children between three and six years of age. Furthermore the study wanted to show, if there is a correlation between the parental disgust sensitivity and that of their children. During the experiments 41 children and 38 parents were given different kinds of testing material concerning their disgust sensitivity and their eating behavior.As a final result there were no positive correlations between the tendency to picky eating and the disgust sensitivity of children. Although as a major output of this study it can be stated that boys with low scores in disgust sensitivity show a higher tendency to picky eating.The assumed correlation between the parental disgust sensitivity and that of their children could not be confirmed.