Titelaufnahme

Titel
Untersuchung der Landetechniken im Profibeachvolleyball / vorgelegt von Michael Rindler
Verfasser/ VerfasserinRindler, Michael
Begutachter / BegutachterinTilp Markus
Erschienen2012
Umfang62 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Beachvolleyball / Berufssport / Sportliche Technik / Beachvolleyball / Berufssport / Sportliche Technik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48982 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung der Landetechniken im Profibeachvolleyball [1.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit ist die Erhebung verschiedener Landetechniken nach Sprungbewegungen im Profi-Beachvolleyball und der Vergleich mit jenen im Hallenvolleyball um einen etwaigen weiteren Grund, neben dem sandigen Spielbelag, für ein geringeres Auftreten von Verletzungen im Beachvolleyball nachzuweisen.Dazu wurden 20 Beachvolleyballspiele (10 Männer- und 10 Frauenspiele) mit Hilfe eines Video-Analyse-Programms analysiert. Die Landungen wurden in die Landetechniken linkes Bein, rechtes Bein und beidbeinig eingeteilt. Diese Landetechniken wurden nach den Spielaktionen Angriff, Service, Block und Zuspiel aufgezeichnet. In den Spielaktionen Angriff, Block und Zuspiel wurde weiters nach Sprüngen in rechter und linker Spielfeldhälfte unterschieden. Bei Service und Angriff wurde auch auf die Schlagtechnik Rücksicht genommen.Bei den Männern konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Lande- und der Schlagtechnik in den Aktionen Angriff und Service festgestellt werden. Ebenso zwischen Landetechnik und Feldposition in den Aktionen Angriff und Block. Es konnte in allen Spielaktionen (Service, Zuspiel, Angriff, Block) ein signifikanter Unterschied zwischen Beach- und Hallenvolleyball in Bezug auf die Landetechnik festgestellt werden. Im Beachvolleyball wurde nach Sprüngen signifikant öfter beidbeinig gelandet als im Hallenvolleyball. Bei den Frauen konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Landetechnik und der Schlagtechnik in den Aktionen Angriff und Service festgestellt werden. Beim Vergleich zum Hallenvolleyball konnte signifikant unterschiedliches Landeverhalten nur bei Block und Zuspiel nachgewiesen werden. Insgesamt landeten auch die Damen nach Sprungaktionen im Beachvolleyball signifikant öfter beidbeinig als im Hallenvolleyball. Beim Vergleich von Männern und Frauen konnte nur bei den Landeaktionen im Blockspiel ein signifikanter Unterschied nachgewiesen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Knee injuries are very frequent in Volleyball. One reason for a higher risk of knee injuries may is the frequent one footed landings. So, the aim of this study is to record the different landing techniques after airborne actions in professional beach volleyball and to compare the results to indoor volleyball. The results should help coaches and physiotherapists to create appropriate training and rehabilitation programs after knee injuries. 20 beach volleyball games, 10 women and 10 men games were analyzed. All in all 3128 landings of 46 players were analyzed. Most games were filmed at the BVB-Grandslam 2011 in Klagenfurt, the rest at other venues of the Beachvolleyball World Tour. The landing technique was classified into both feetas well as right and left foot landing. The (beach) volleyball skills service, set, attack and block were compared with regard to sex, technique and court position. The service actions were split up into the Jump Float and the Jump Spike-Serve and the attacks were divided into Shot and Spike attack.To record the court position, the beach volleyball field was split in two halfs, the right and left.In men beach volleyball, differences based on field position were detected in attack and block but not in set actions. The technique of serve and attack affected the landing technique. Significant differences to indoor volleyball were observed in service, set, attack and block.In women beach volleyball, no differences based on field position were detected. The technique of serve and attack affected the landing technique. Significant differences to indoor volleyball were observed in block and set actions but not in attack and serve actions.Comparing the results of men and women in beach volleyball, differences were detected in block actions but not in attack, serve and set.