Titelaufnahme

Titel
Die Avantgardistin im Expressionismus : eine Studie in der Entwicklung einer Stilrichtung / eingereicht von Vera Amin
Verfasser/ VerfasserinAmin, Vera
Begutachter / BegutachterinLein Edgar ; Stadlober Margit
Erschienen2013
Umfang265 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
SchlagwörterModersohn-Becker, Paula / Werefkin, Marianne von / Münter, Gabriele / Heller-Lazard, Ilse / Modersohn-Becker, Paula / Werefkin, Marianne von / Münter, Gabriele / Heller-Lazard, Ilse / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48802 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Avantgardistin im Expressionismus [19.8 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit "Die Avantgardistin im Expressionismus. Eine Studie in der Entwicklung einer Stilrichtung" hat das Ziel, das Thema der Künstlerin aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten, weg vom Klischee der Musen und Modelle, hin zu kreativen, innovativen und künstlerisch tätigen Persönlichkeiten.Die Künstlerinnen werden nicht auf den künstlerischen Aspekt reduziert, sondern es werden soziale Begebenheiten und sozial-biografische Gesichtspunkte miteinbezogen. Die ausgewählten Bilder werden zum einen auf den avantgardistischen Aspekt untersucht, wobei erforscht wird, welcher Methoden sich die Malerinnen bedienten, um sich von der vorhergegangenen reinen Nachahmung zu emanzipieren. Zum anderen ist die soziologische-Biografieforschung Gegenstand der Untersuchung. Diese soll Auskunft geben, inwieweit soziologische und biografische Gegebenheiten sich im künstlerischen Schaffen widerspiegeln beziehungsweise ob Werke aus bestimmten Lebenssituationen heraus entstanden sind. Den Einstieg in das Thema bildet ein kurzer Einblick in den Expressionismus und die Stellung der Frau um die Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert.Die erste Künstlerin, die in dieser Arbeit besprochen wird, ist Paula Modersohn-Becker. Sie schuf wegweisende Exponate für die Kunstgeschichte, die aufgrund zahlreicher Symboliken der Forschung viele Fragen hinterließ und kreierte eine neue Weiblichkeit in der Kunst.Die Malerin und Kunsttheoretikerin Marianne Werefkin entstammte einer gut situierten Familie und wurde ? zu jener Zeit unüblich ? in ihrem Vorhaben als Künstlerin unterstützt.Des Weiteren wird Gabriele Münter besprochen, deren ?uvre enorme Ausmaße annahm.Den Abschluss dieser Untersuchung bildet die nahezu unbekannte Künstlerin Ilse Heller-Lazard, deren Werke exemplarisch für den Expressionismus sind. Der starke Ausdruck ihrer Bilder verlieh den Werken eine ungebrochene Modernität, die bis heute gültig ist.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of my thesis, called: "The avant-gardist in expressionism. A study in the developement of an art style" is to provide a different perspective on the role of female artists living in the age of the expressionism. In this spirit, I am going to challenge the deeply rooted stereotype of women artists to be treated merely as muses or models for art and instead highlighting their representation as creative and highly innovative artistic personalities. In regard to this matter the connection of personal expression and art plays a vital part. In my thesis I am going to depict the female artists of my analysis not only according to their artistic aspects but more importantly taking into account the social circumstances in which the artists worked and lived. One of my main concerns is going be how far the social and biographic aspects of the artists are reflected in their works. Secondly, there will be a strong focus on the socio-biographic aspects of the analyzed artists as a main subject of my investigation. By this means I seek to obtain information whether the biographical data and sociological aspects of the artists' lives are reflected in their artistic creation or if their works originated from certain live events. The first paintress I am going to examine is Paula Modersohn-Becker. This extraordinary artist created groundbreaking exhibits for art history which due to the high amount of symbolism left a considerable amount of questions to artistic research. Furthermore, I am going to discuss the works of the paintress and art theorist Marianne Werefkin who represents a stark contrast to her fellow artist Paula Modersohn-Becker.Another important expressionist in my analysis is going to be Gabriele Münter, whose oeuvre reached enormous dimensions.In conclusion, I am going to discuss the virtually unknown artist Ilse Heller-Lazard, whose works can be seen as being exemplary for the age of expressionism.