Titelaufnahme

Titel
Wirksamkeit einer personalisierten Lichttherapie bei Burnout / Carina Ströbitzer
Verfasser/ VerfasserinStröbitzer, Carina
Begutachter / BegutachterinWeiss Elisabeth
Erschienen2013
Umfang132 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Burnout-Syndrom / Lichttherapie / Burnout-Syndrom / Lichttherapie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48784 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wirksamkeit einer personalisierten Lichttherapie bei Burnout [1.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der vorliegenden Studie sollte der Einfluss einer dreiwöchigen, personalisierten Lichttherapie im Vergleich zu einem dreiwöchigen multimodalen Therapieprogramm einschließlich Psychotherapie auf verschiedene Symptome einer Burnout-Erkrankung an einer Stichprobe von 40 Burnout-PatientInnen untersucht werden. Diesbezüglich wurden die Burnout-Symptomatik, die Stimmung und subjektive Befindlichkeit, der Schlaf und die Müdigkeit, kognitive Leistungen, wie die Aufmerksamkeit und Konzentration sowie die Kreativität anhand eines Pre-Posttest Designs untersucht. Die Lichttherapie fand jeweils für 30 Minuten an fünf Tagen der Woche für einen Zeitraum von insgesamt drei Wochen statt. Die Lichtintensität kann auf etwa 5000 Lux geschätzt werden. Zusätzlich wurde die Lichttherapie dem Chronotyp entsprechend (Morningness-Eveningness Questionnaire Score), also personalisiert durchgeführt.Beide Interventionen bewirkten eine signifikante Verringerung der emotionalen Erschöpfung, des Zynismus, der depressiven Symptomatik und des Beanspruchungserlebens sowie eine signifikante Steigerung der Schlafqualität, der Aufmerksamkeit und Konzentration. In anderen Parametern, wie beispielsweise der Burnout-Komponente persönliche Erfüllung oder der Kreativität zeigten sich in beiden Interventionsgruppen innerhalb der dreiwöchigen Studiendauer keine signifikanten Veränderungen.Ein Vergleich zwischen den beiden Interventionsformen zeigt, dass die Lichttherapie zu einer signifikanten Steigerung der sozialen Extravertiertheit, einer signifikanten Verringerung der Müdigkeit und einem Trend in die gleiche Richtung hinsichtlich der subjektiven Schläfrigkeit im Gegensatz zum multimodalen Behandlungsprogramm führt.

Zusammenfassung (Englisch)

The main purpose of the current study was to determine the efficacy of three weeks of bright light therapy (5000 lux) compared to a three-week multimodal clinical intervention including psychotherapy on emotional and cognitive functions in 40 burnout patients. Bright light therapy was applied early in the morning (depending on the chronotype ? Morningness-Eveningness Questionnaire Score). Burnout symptoms were assessed with the Maslach Burnout Inventory (MBI) and the EBF-Work (Erholungs-Belastungs-Fragebogen). Mood was assessed with the Beck Depression Inventory (BDI), the Mental State Scale of Basel (BBS) and a Visual Analogscale (VAS). Sleep and fatigue was measured with the Pittsburgh Sleep Quality Index (PSQI), the Stanford Sleepiness Scale (SSS) and the Tiredness Symptom Scale (TSS). Cognitive tests of attention, concentration and creativity included the d2-Test of Attention, the Test for Detection of Executive Control/Concentration (TEMEKKO) and the Torrance Test of Creative Thinking (TTCT) as well as the Test to Capture the Creative Thinking (TEKD).The results showed a significant reduction of burnout symptoms like emotional exhaustion and cynism, depressive symptoms and stress as well as an increase in sleep quality, attention and concentration in both intervention groups during the three weeks. Other symptoms, such as personal fulfillment as well as creativity did not benefit from the three-week therapy. Furthermore, our results indicate a significant increase in social extroversion, a significant decrease in tiredness and a similar trend in terms of subjective sleepiness caused by the three-week, personalized light therapy compared to the multimodal intervention.