Titelaufnahme

Titel
Entwicklung und Erprobung eines Fragebogens zur Erfassung der Emotionalen Kompetenz von Kindern in der dritten und vierten Volksschulklasse (SBEKT) / Martina Fürnschuß
Verfasser/ VerfasserinFürnschuss, Martina
Begutachter / BegutachterinNeubauer Aljoscha
Erschienen2013
UmfangVI, 130 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Grundschulkind / Gefühl / Intelligenz / Fragebogen / Grundschulkind / Gefühl / Intelligenz / Fragebogen / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48769 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung und Erprobung eines Fragebogens zur Erfassung der Emotionalen Kompetenz von Kindern in der dritten und vierten Volksschulklasse (SBEKT) [2.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel war die Entwicklung und Erprobung eines szenariobasierten Maßes, welches typisches Verhalten misst. Jedes Item des Szenariobasierten Emotionale Kompetenzen Test beschreibt eine Situation, die entweder Interpersonale oder Intrapersonale Emotionale Kompetenzen erfordert und mittels dreier Antwortmöglichkeiten gelöst werden kann. Zuerst wurden die Situationen aus den Items zweier Diplomarbeiten vereinfacht. Danach wurden diese Kindern vorgegeben, um neue Antwortalternativen zu generieren. Als nächstes sollten ExpertInnen die Alternativen nach Kompetenz bewerten. Am Ende wurde noch ein Cognitive Survey zur Verständnisüberprüfung gemacht. Bei der Haupttestung wurden schließlich 130 Dritt- und ViertklässlerInnen getestet. Es wurde auch ein selbsterstellter soziodemographischer Fragebogen, der Trait Emotional Intelligence Questionnaire ? Child Short Form sowie Teile des Selbstbeschreibungsinventars für Kinder und Jugendliche, des Selbstberichtinventars, des State Trait Anxiety Questionnaire for Children, der Anger Expression Scale und des Talente Check Volksschule vorgegeben. 20 Kinder mussten, aufgrund nicht deutscher Muttersprache, ausgeschlossen werden. Die Testauswertung ergab zwei Faktoren sowie einen Generalfaktor, mit hauptsächlich leichten Schwierigkeiten und mittleren Trennschärfen. Bis auf die Interne Konsistenz des Intrapersonalen Faktors ist die Reliabilität des Tests gegeben. Die Kriteriumsvalidität ist ebenso bestätigt. Es zeigten sich Zusammenhänge mit der Computerspieldauer, dem Besitz bestimmter Tiere und Ärgerausdruck. Weiters korreliert der Szenariobasierte Emotionale Kompetenzen Test auch mit Intelligenz, was aber nicht intendiert war, und mit dem Trait Emotional Intelligence Questionnaire-Child Short Form. Buben und ältere Kinder haben niedrigere Werte auf dem Interpersonalen Faktor. In seiner Endform besteht der Szenariobasierte Emotionale Kompetenzen Test aus 17 Items ? zehn gehören zum Intrapersonalen und sieben zum Interpersonalen Faktor.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim was the development and testing of a scenario-based test, measuring typical performance. Each item of the Scenario Based Emotional Competencies Test describes a situation that requires interpersonal or intrapersonal emotional competencies and can be solved by three solutions. The construction proceeded in five phases: Firstly, situations from the items of two previous diploma theses were simplified and divided into intrapersonal and interpersonal emotional competence. Then those situations were given to children to generate new alternatives. In the next step experts should rate those choices after competence. Afterwards also a cognitive survey was made to proof comprehension. At the final testing 130 third- and fourth-graders were tested with this questionnaire. A self-constructed socio-demographic questionnaire, the Trait Emotional Intelligence Questionnaire-Child Short Form and parts of the Selbstbeschreibungsinventar für Kinder und Jugendliche, Selbstberichtsinventar, State Trait Anxiety Inventory for Children, Anger Expression Scale and Talente Check Volksschule were presented, too. 20 children had to be excluded due to their different mother language. The analysis showed two factors and a general factor, mainly having high item-difficulties and medium item-total-correlations. Apart from the internal consistency of the intrapersonal factor, the reliability of the test is satisfying. Criterion validity is also confirmed. Relations to computer gaming, ownership of a dog or a cat, ownership of a cat and anger expression were shown. Furthermore, the Scenario Based Emotional Competencies Test correlates with intelligence, which was not intended though, and also with the Trait Emotional Intelligence Questionnaire-Child Short Form. Boys and older children have lower scores on the interpersonal factor. The end version of the Scenario Based Emotional Competencies Test has 17 items ? ten belonging to the intrapersonal and seven to the interpersonal factor.