Titelaufnahme

Titel
Rassismus gegen Schiedsrichter mit Migrationshintergrund im burgenländischen Fussball / vorgelegt von Hanifl Ivo
Verfasser/ VerfasserinHanifl, Ivo
Begutachter / BegutachterinPaletta Andrea
Erschienen2013
Umfang137 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Schiedsrichter / Fußball / Rassismus / Schiedsrichter / Fußball / Rassismus / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48551 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rassismus gegen Schiedsrichter mit Migrationshintergrund im burgenländischen Fussball [1.86 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird das Thema Rassismus im Fußball unter einem ganz besonderen Blickwinkel betrachtet. In dieser Arbeit wird das Problemfeld Rassismus im Fußball und hier speziell gegenüber Schiedsrichtern näher beleuchten. Da Rassismus meist nur im professionellen Fußball und hier vor allem gegenüber Spielern wahrgenommen und dokumentiert wird, liegt der Fokus dieser Arbeit darauf den Rassismus im Amateurbereich aus Sicht ausländischer Schiedsrichter genauer zu untersuchen. Schiedsrichter sind physischen aber vor allem psychischen Belastungen ausgesetzt. Psychische Belastungen sind in keiner anderen sportlichen Tätigkeit in solch großem Ausmaß vorhanden, wie es im Schiedsrichterwesen der Fall ist. Welche zusätzlichen Belastungen Schiedsrichter mit Migrationshintergrund durch rassistische Vorfälle erfahren, ist bislang unbekannt. Der theoretische Teil der Arbeit soll über die Welt des Schiedsrichters und den Rassismus im Fußball informieren. Im empirischen Teil werden Ergebnisse der Interviews präsentiert, die unter anderem die Problemstellungen, Rassismus im burgenländischen Fußball sowie Sanktionsmöglichkeiten gegen Rassismus im Fußball erforschen. Abschließend werden diese Themen interpretiert, diskutiert und schlussendlich Anregungen für den Kampf gegen Rassismus im Fußball gegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

In this work racism in soccer is looked at under a quite special viewpoint. This work will light up the problem field racism in soccer and here especially towards referees. Racism is perceived and documented only in the professional football and here mostly towards players. This work examines racism in the amateur area from the point of view of foreign referees. It is well known that referees are exposed to physical but primarily emotional loads. In any other sporting activity insults seem to be more often, as it is in the case of the referees being. Still unknown is which additional emotional loads foreign referees are facing because of racism. The theoretical part of the work shall inform about the world of the referee and racism in soccer. In the empirical part results of the interviews are presented. Among other things racism in Burgenland?s soccer as well as sanction possibilities against racism in soccer are presented. Finally these subjects are interpreted, discussed and therefore suggestions are given to improve the fight against racism in soccer.