Titelaufnahme

Titel
Gleichgewichtsverhalten unter Belastung im neuen kombinierten Event des modernen Fünfkampfes / vorgelegt von Stefan Janisch
Verfasser/ VerfasserinJanisch, Stefan
Begutachter / BegutachterinTilp Markus
Erschienen2013
Umfang92 Bl. : 2 Zsfassungen ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Moderner Fünfkampf / Gleichgewicht / Moderner Fünfkampf / Gleichgewicht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48454 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gleichgewichtsverhalten unter Belastung im neuen kombinierten Event des modernen Fünfkampfes [3.08 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Beim Modernen Fünfkampf müssen die Sportarten: Schwimmen, Fechten, Springreiten, Schießen und Laufen von den Athleten an einem Tag absolviert werden. Seit 2009 gibt es das kombinierte Event bei dem Laufen und Schießen zusammen in einem Bewerb ausgetragen werden. Dies führt zu neuen Anforderungen an die Athleten. Die Schießleistung hat einen großen Einfluss auf Ausgang des kombinierten Events und letztendlich auch auf den Ausgang des gesamten Fünfkampfes. Eine gute Schießleistung ist wiederum abhängig von zahlreichen Faktoren. Einer dieser Faktoren ist die sogenannte posturale Stabilität bzw. Haltungsbalance, die Fähigkeit das Gleichgewicht im aufrechten Stand zu regulieren. Ziel dieser Arbeit war es herauszufinden, wie sich die Laufbelastung und verschiedene Positionen auf die posturale Stabilität und infolgedessen auf die Schießleistung auswirken. In Zuge von zwei Testreihen, absolvierten fünf Fünfkämpfer ein simuliertes kombiniertes Event. Herzfrequenz, Paramter der posturalen Stabilität und der Schießleistung wurden aufgezeichnet und anschließend mithilfe von SPSS auf die gestellten Fragestellungen hin untersucht. Die Resultate führten zu unterschiedlichen Ergebnissen. Bei dem Vergleich der beiden Techniken kristallisierte sich bei der normalen Technik ein Vorteil bezüglich Schießleistung heraus. Hinsichtlich posturaler Stabilität gab es keine signifikanten Unterschiede. Die Laufbelastung zeigte keinen signifikanten Einfluss auf die posturale Stabiltät. Es bestand auch kein Zusammenhang zwischen posturaler Stabilität und Schießleistung. Die posturale Stabilität scheidet somit als aussagekräftiger Einflussfaktor aus, es scheint, dass andere Faktoren eine wichtigere Rolle für eine gute Schießleistung im kombinierten Event spielen. Einer dieser Faktoren ist die Belastung. Bei den Parametern Herzfrequenz und vertikale Bodenreaktionskräfte gab es signifikante Unterschiede zwischen den einzelnen Schießserien.

Zusammenfassung (Englisch)

The modern pentathlon is a very complex sport. Swimming, fencing, show jumping, running and shooting have to be completed by the athlete in one single day. Since 2009 running and pistol shooting are staged in one event, which is called the combined event. This change has led to new demands for the athletes; the understanding of this new event can help reveal new training methods. Therefore performance factors, of the new combined event have been identified with the aid of literature. One of these factors is shooting performance. Shooting performance takes not only a crucial part in the outcome of the combined event, but also in the outcome of the whole modern pentathlon. A good shooting performance on the other hand, depends on many other factors. One of these factors is the so-called postural balance; the ability to control the upright stand in a balanced way. The purpose of this work, was to determine how and if the running and different stances affects postural balance and as a result shooting performance. During two series of test, five modern pentathlon athletes completed at each series one simulated combined event. Variables such as heart rate, postural balance and shooting performance were measured in order to answer the constructed questions. The results showed different findings. The comparison of the two different stances revealed an advantage respective shooting performance for the normal stance, even though there were no significant differences in postural stability between the two stances. Physical strain induced by running showed no significant effect on postural stability. Moreover no correlation was found between postural stability and shooting performance. Postural stability doesn?t affect shooting performance as much as it was believed. It seems that there are other factors which play a more important role for shooting performance in the combined even. Heart rate and vertical forces showed significant differences for the three shooting series.