Titelaufnahme

Titel
Lire, ça fait plaisir : Lesekompetenzen, Literaturdidaktik und konkrete Anwendungsmöglichkeiten für den Französischunterricht / vorgelegt von Judith Bedenik
Verfasser/ VerfasserinBedenik, Judith
Begutachter / BegutachterinLedun-Kahlig Ingeborg
Erschienen2013
Umfang140 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Französischunterricht / Literatur / Lesekompetenz / Französischunterricht / Literatur / Lesekompetenz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-48244 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lire, ça fait plaisir [4.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch die Veränderung der Gesellschaft und neuen Entwicklungen im Bereich der Technologie wurde das Lesen von Büchern in den letzten Jahren häufig durch Fernsehen und Internet ersetzt. Außerdem scheinen literarische Texte im Zeitalter der Bildungsstandards und der Kompetenzorientierung kaum mehr eine Rolle im Fremdsprachenunterricht zu spielen. Ziel dieser Arbeit ist es Argumente anzuführen, die dennoch für den Einsatz von Literatur im Fremdsprachenunterricht sprechen. Außerdem soll gezeigt werden, dass die Arbeit mit fremdsprachigen Büchern Spaß machen kann. Statt einer traditionellen Herangehensweise soll nun eine individuelle Erarbeitung von Literatur, die die Interessen der Schüler ernst nimmt, im Vordergrund stehen. Die Arbeit bietet einige Vorschläge, wie die Freude am Lesen hervorgerufen und erhalten werden kann. Unter anderem spielen handlungs- und produktionsorientierte Aufgaben, durch die das kreative Potenzial der Kinder entfaltet werden kann, dabei eine wichtige Rolle. Im praktischen Teil der Arbeit sind Arbeitsblätter zu einem Bilderbuch sowie zu vier aktuellen französischen Jugendromanen zu finden. Diese selbst erstellten Buchprojekte sollen Vorschläge für einen kreativen und individuellen Umgang mit Literatur im Französischunterricht darstellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to changes in society and new technological developments the reading of books has often been replaced by films, television and the Internet in the past few years. In addition to this, it seems that since the introduction of educational standards and competence orientation works of literature are no longer needed in language classes. The aim of this thesis is to present arguments which nevertheless underline the importance of literature in foreign language classes. Another aim is to show that reading books in foreign languages and working with them in school can be fun. Instead of a traditional approach to literature, teachers should try to deal with books in a more individual way which takes pupils? interests into account. Additionally, this thesis offers suggestions how to awake the pupils? enthusiasm for reading and how it can be maintained. Action- and production-oriented tasks, which trigger the children?s creative potential, play an important role. Worksheets for a picture book as well as for four contemporary French teenage books can be found in the practical part of this thesis. These worksheets for French language classes have been compiled by myself and can be seen as suggestions for a creative and individual approach to literature.