Bibliographic Metadata

Title
Die Haftung des Veranstalters von Fussballwettbewerben - dargestellt anhand von FIFA Großveranstaltungen / vorgelegt von: Alexander Schachinger
AuthorSchachinger, Alexander
CensorHinteregger, Monika
Published2012
DescriptionVI, 102, XIV Bl. : Zsfassung
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Österreich / Großveranstaltung / Fußball / Haftung / Österreich / Großveranstaltung / Fußball / Haftung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-47443 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Haftung des Veranstalters von Fussballwettbewerben - dargestellt anhand von FIFA Großveranstaltungen [1.53 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Diplomarbeit ?Die Haftung des Veranstalters von Fußballwettbewerben ? dargestellt anhand von FIFA Großveranstaltungen? thematisiert haftungsbegründende Ereignisse bei Sportveranstaltungen. Dabei werden sowohl vertragliche als auch deliktische Grundlagen der Veranstalterhaftung erörtert. Daneben behandelt die vorliegende Arbeit die Zulässigkeit und Grenzen von Haftungsbeschränkungen.Die Ausführungen sind in ihrem Kernbereich auf Großveranstaltungen, die als FIFA-Verbandswettkämpfe durchgeführt werden, beschränkt. Die Veranstalterhaftung in diesem Bereich kann jedoch als Auslegungshilfe für die Sicherungsverpflichtungen bei anderen Fußballwettbewerben dienen. Besonderes Augenmerk wurde auf die Einarbeitung der einschlägigen Verbandsnormen gelegt.Die Arbeit ist in sieben große Kapitel gegliedert. Der erste Abschnitt (A) führt den Leser in die Kernthematik und ?problematik ein. Danach erfolgt die Erörterung und Abgrenzung der wichtigsten Termini (B), bevor die Verschuldenshaftung (C) und die Verkehrssicherungspflichten (D) in ihren Grundsätzen dargestellt werden. Das fünfte Kapitel (E) beinhaltet mit den Haftungsgrundlagen gegenüber den einzelnen Personengruppen den Hauptbereich der Arbeit. Hier werden die herausgearbeiteten Sicherungspflichten des Veranstalters systematisch angeführt. Im nächsten Kapitel (F) erfolgt die Darstellung der haftungsbeschränkenden Faktoren, bevor im letzten Abschnitt (G) ein Resümee über die aufgeworfenen Fragestellungen folgt.Die entscheidende Frage, inwieweit nichtstaatliche Regelwerke neben den allgemeinen Schadenersatzrichtlinien und den höchstgerichtlichen Entscheidungen zur Haftungsbegründung herangezogen werden können, wird kapitelüberschneidend behandelt.

Abstract (English)

The following thesis is titled ?the liability of the football competition organiser ? demonstrated on the base of a major FIFA event?. The main subjects of discussion are incidents that cause the organisers liability within sports events. First both tort liability and contractual liability are dealt with followed by a discussion about the limits of liability.The elaborations are limited to major events which are part of FIFA-competitions. However, the liability of event organisers in this area can be used as a benchmark for safety obligations in other football events. The thesis pays particular attention to the incorporation of the FIFA standards.The paper is divided into seven chapters. The first section (A) presents the topic and defines the main problems. Thereafter the most important terms are clearly outlined and delimited (B) before the fault liability (C) and the safety obligations (D) are defined in their basics. The next chapter (E) comprises the most important issues. It describes the basis of liability for the different groups of persons and shows a structured display of the safety obligations. The next chapter (F) deals with the factors which are limiting the liability before the conclusion in the last section answers the raised questions. The crucial question whether compensation claims can be based on non-governmental norms besides general compensation for damages and Supreme Court decisions is incorporated across all the chapters.