Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung des Vorlesens für den Spracherwerb mit besonderem Augenmerk auf das Vorleseverhalten Grazer Eltern / vorgelegt von Tatjana Spasojevič
Verfasser/ VerfasserinSpasojevič, Tatjana
Begutachter / BegutachterinWustmann Cornelia
Erschienen2013
Umfang73 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Vorlesen / Spracherwerb / Vorlesen / Spracherwerb / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-45581 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Bedeutung des Vorlesens für den Spracherwerb mit besonderem Augenmerk auf das Vorleseverhalten Grazer Eltern [0.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Vorlesen von Büchern stellt in vielen Familien ein allabendliches Ritual dar. Für die sprachliche Entwicklung ist das gemeinsame Lesen von Büchern ein wichtiger Faktor. Die vorliegende Masterarbeit nimmt die Sprachentwicklung von der pränatalen Phase bis zum dritten Lebensjahr in den Blick, um herauszufinden, wie Sprache erlernt wird und wieso das Vorlesen dabei eine große Bedeutung darstellt. Es werden die Fragen beantwortet, was Sprache eigentlich ist und wie sie aufgebaut ist. Außerdem, wie und wann die Entwicklung der Sprache beim Menschen beginnt. Im theoretischen Teil wird zusätzlich noch die kognitive Entwicklung in den ersten Lebensjahren unter die Lupe genommen, da diese eng mit der Sprachentwicklung verbunden ist. Gegen Ende der Arbeit wird die Entwicklung der ersten Wörter des Kindes bis hin zu den Drei- und Mehrwortsätzen beschrieben. Den Abschluss der Arbeit bilden die Ergebnisse des Fragebogens zum Thema ?Das Vorleseverhalten Grazer Eltern?. Herausgefunden wurde, dass ein Großteil der befragten Eltern ihren Kindern vorliest und, dass sie dies in erster Linie tun, um die Sprachentwicklung zu fördern und gemeinsame Zeit mit ihren Kindern zu verbringen.

Zusammenfassung (Englisch)

Many families with children have constituted the ritual of reading from books every evening. This common reading activity plays an important role for the child?s development of linguistic skills. The master thesis focuses on language development between the prenatal phase and the third year of age in order to find out how language is learned and why reading to children is so essential. Questions like: ?What is language?? and ?How is language constructed?? will be answered first. Then, it will be discussed how and when humans start to develop language skills. Furthermore, the thesis deals with cognitive development within the first year of age which is relevant because it is closely linked to language development. This theoretical part is continuing with the discussion of how children form their first words and how they will soon replace them by two-, three- and multi-word sentences. Finally, the results of a questionnaire about the ?Reading behavior of parents in Graz? will be presented. It was found out that the majority of the parents that took part in the survey read to their children and they do it for two main reasons: First, to support the language development of their children and second, in order to spend common quality time.