Titelaufnahme

Titel
12 Jahre Ethikunterricht am BG/BRG/BORG Kapfenberg : eine Bestandsaufnahme auf dem Hintergrund eines gesellschaftspolitischen Spannungsfeldes / von Thomas Müller
Verfasser/ VerfasserinMüller, Thomas
Begutachter / BegutachterinPrettenthaler Monika
Erschienen2012
Umfang100 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ethikunterricht / Ethikunterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-45273 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
12 Jahre Ethikunterricht am BG/BRG/BORG Kapfenberg [2.31 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit dem Schuljahr 2000/01 wird das Unterrichtsfach Ethik im Rahmen eines Schulversuchs am Bundesgymnasium (BG/BRG/BORG) Kapfenberg angeboten. Diese Masterarbeit dokumentiert einerseits die Entstehungsbedingungen und die Entwicklung dieses Schulversuchs am Schulstandort Kapfenberg. Andererseits wird der Schulversuch, wie er sich am Gymnasium Kapfenberg etabliert hat, einer qualitativen Evaluation unterzogen. Die Evaluation erhebt, ob sich die Erwartungen, die von Seiten der Lehrerschaft der Schule an das Unterrichtsfach Ethik gestellt wurden, erfüllt haben. Darüber hinaus untersucht die Masterarbeit, ob die gesamtgesellschaftlichen Erwartungen ? wie sie in der medial repräsentierten, öffentlichen Diskussion wahrnehmbar sind ? erfüllt sind und der Schulversuch auf diesem Hintergrund eine Legitimation hat. Die Evaluation hat die folgenden Erkenntnisse gebracht: Die Erwartung, dass der Ethikunterricht dem inhaltlichen Angebot einer ?ethischen Erziehung? (im Sinne von ?Moralerziehung?) nachkommt, kann als nicht erfüllt angesehen werden. Es ist jedoch deutlich zutage getreten, dass der Ethikunterricht die Schülerinnen und Schüler für ethische Themenstellungen sensibilisieren kann, und dass er sich im Sinne einer schulorganisatorischen Maßnahme als sinnvoll erwiesen hat. Im Spiegel der öffentlichen, bildungspolitischen Diskussion zeigt sich, dass die Schule mit der Einführung des Schulversuchs Ethik auf eine stark wahrnehmbare gesellschaftliche Forderung nach einer ethischen Erziehung reagiert hat. Die Erkenntnisse dieser Untersuchung untermauern die Forderung nach einem eigenständigen Unterrichtsfach ?Ethik? im Regelschulwesen des österreichischen Bildugungssystems.

Zusammenfassung (Englisch)

Since the school year 2000/01 the subject ?ethics? has been offered as part of a school pilot project at the secondary school in Kapfenberg (BG / BRG / BORG Kapfenberg). This thesis documents on the one hand on the origins and the development of this pilot project at the school in Kapfenberg. On the other hand the school pilot project ?ethics? is evaluated in a qualitative analysis. The evaluation is meant to show, whether or not the expectations, anticipated by the staff of the school concerning the subject ?ethics?, have been met. The thesis moreover directs the focus on the expectations of the society concerning the school subject ?ethics?. Based on claims made in public discourse, the thesis examines whether those claims are met in school practice and if the conduct of the pilot project therefore has its legitimacy.The evaluation delivered the following results: The expectation that offering the subject ?ethics? equally means providing the students with "ethical education" (in the sense of "moral education"), may be regarded as not being fulfilled. However, it is more acutely felt that the teaching of ?ethics? can sensitize students to ethical topics. It has furthermore proven itself meaningful for school organization.The introduction of the pilot project ?ethics? was a reaction of the school to the urgent demands made by the society within the scope of the public discussion about the educational system. The results of this thesis support the claim for a separate subject ?ethics? as a part of mainstream education in the Austrian school system.