Titelaufnahme

Titel
"Auf dem Grabstein des Neoliberalismus wird stehen: Zu viel war nicht genug!" : eine Analyse der Einflussmechanismen des Wirtschaftssystems auf Mensch, Kultur und Politik / von Christian Blasge
Verfasser/ VerfasserinBlasge, Christian
Begutachter / BegutachterinNeuhold Leopold
Erschienen2013
Umfang107 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Neoliberalismus / Neoliberalismus / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-45166 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Auf dem Grabstein des Neoliberalismus wird stehen: Zu viel war nicht genug!" [1.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Ideologie des Neoliberalismus hat nicht nur die globale Wirtschaft fast vollständig assimiliert, sie hat auch Einzug in viele weitere Bereiche des menschlichen Lebens, die da wären u.a. Kultur, Gesundheits- und Bildungswesen sowie Politik, gefunden. Das menschliche Denken wird durch diese Ideologie geprägt und sie verleitet den Menschen zu Gier, kurzfristiges Planen, Abkehr von moralischen Prinzipien, übertriebene Konkurrenz usw. Neben den durchaus vorhandenen positiven Aspekten dieser Wirtschaftsform (Wohlstand, Freiheit, Effizienzsteigerung etc.), finden sich auch verhängnisvolle Entwicklungen, welche in dieser Arbeit erläutert werden. Folgende Themengebiete lassen sich in der Arbeit finden: 1) Was ist Kapitalismus? 2) Welche Einflüsse hat Ökonomie und was sollte sie eigentliche verkörpern? 3) Die Entwicklung des Geldsystems, 4) Entstehung von Geld, 5) Verhängnisvolle Entwicklungen des Geldsystems (Gelderschaffung ?aus dem Nichts?, Inflation, Geld hat keinen Gegenwert [wie z.B. Gold] mehr), 6) Das Bankensystem inklusive der Probleme der Finanzlandschaft (Kreditausweitung, Zins- und Zinseszins), 7) Ursachen der Weltwirtschaftskrise, 8)Berichte aus der Bankenwelt, 9) Spekulation mit Lebensmittelpreisen, 10) Willkür der Ratingagenturen, 11) Erläuterung der Situation in Europa (Schulden, Arbeitslosigkeit, Währungsproblematik mit dem Euro), 12) Der ESM-Vertrag und sein totalitärer Beigeschmack, 13) Ethische Analyse mit Hilfe des Gerechtigkeitsbegriffes (Verteilungs-, Tauschgerechtigkeit, korrektive, politische und soziale Gerechtigkeit), 14) Entstehung einer Postdemokratie und Möglichkeiten eines Wandels (Corporate Social Responsibility, Zivilcourage bzw. Zivilgesellschaft).

Zusammenfassung (Englisch)

First of all the master thesis reflects about positive and negative aspects of neoliberalism. The author discusses following topics: 1) What?s capitalism? 2) How does the economy influence our way of life and how is economy meant to be? 3) Evolution of the moneysystem, 4) Negative aspects of the moneysystem, 5) Bankingsystem and its problems, 6) Cause of the economic crisis, 7) Immoral speculations, 8) Arbitrariness of rating agencies, 9) Situation of europe and its crisis, 10) ESM, 11) Ethical analyses about the concept of ?justice?, 12) Emergence of ?postdemocracy?, 13) Eventual solutions such as corporate social responsibility, civil and moral courage.