Titelaufnahme

Titel
Soziale Kompetenzen in der Erwachsenenbildung an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen / vorgelegt von Klaus Schwaigerlehner
Verfasser/ VerfasserinSchwaigerlehner, Klaus
Begutachter / BegutachterinKittl-Satran, Helga
Erschienen2012
Umfang80 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Sozialkompetenz / Erwachsenenbildung / Hygiene / Krankenpflege / Sozialkompetenz / Erwachsenenbildung / Hygiene / Krankenpflege / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-45073 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Soziale Kompetenzen in der Erwachsenenbildung an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen [0.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Anforderungen in den Pflegeberufen werden immer komplexer. Dazu braucht es vermehrt soziale Kompetenzen. Daraus ergeben sich die Fragestellungen. Wie können Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflegeschule die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördern? Welche Methoden sind für die Förderung der sozialen Kompetenz zielführend? Um diese Fragestellungen beantworten zu können wurde zunächst der Begriff von sozialer Kompetenz geklärt. Weiter wurden die Rahmenbedingungen dargestellt und abgegrenzt. Die Förderung der sozialen Kompetenz durch das Ausbildungssetting und Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen bilden den letzten Teil. Es wurde deutlich dass es keine wissenschaftlich einheitliche Definition von sozialer Kompetenz gibt. Die Rahmenbedingungen sind vorgegeben und die Spielräume eingegrenzt. Die Förderung der sozialen Kompetenz ist mit vier verschiedenen Lernmethoden gut erreichbar. Um den Zugewinn messbar zu machen bedarf es weiterer vertiefender Arbeiten.

Zusammenfassung (Englisch)

The requirements in the healthcare professions are becoming ever more complex. Social competencies are increasingly needed in order to fulfil them. This gives rise to the question as to how nurse educators can further the social competency of student nurses. Which methods are effective in developing social competency? In order to be able to answer these questions, the term ?social competency? is first explained. Next, the general conditions are presented and defined. The last section is concerned with the development of social competency through the training setting and nurse educators. What becomes clear is that there is no standardised scientific definition of social competency. The basic general conditions are already given and there is limited room to manoeuvre. Social competency can be effectively developed using four different teaching methods. Additional, more detailed studies will be required in order to make the educational gains measurable.