Titelaufnahme

Titel
Funktionelle neuronale Korrelate der Kreativität : der Zusammenhang zwischen regionaler Homogenität und Kreativitätsleistung / Lisa Hutterer
Verfasser/ VerfasserinHutterer, Lisa
Begutachter / BegutachterinFink Andreas
Erschienen2013
Umfang90 Bl. : 2 Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Persönlichkeitsfaktor / Kreativität / Ruhephase / Hirnareal / Persönlichkeitsfaktor / Kreativität / Ruhephase / Hirnareal / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-45003 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Funktionelle neuronale Korrelate der Kreativität [1.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Studie untersucht neuronale Korrelate der Kreativität sowie der Persönlichkeit mit Hilfe einer (f)MRT-Untersuchung. Im Speziellen soll ergründet werden, ob Korrelationen zwischen regionaler Homogenität von Gehirnregionen während einer Ruhephase und verschiedenen Kreativitätsmaßen sowie Persönlichkeitsmaßen bestehen. Vorangegangene Studien haben im Zusammenhang mit Kreativität auf die besondere Bedeutung von Regionen im Ruhenetzwerk des Gehirns hingewiesen (z.B. Fink et al. 2009a; Takeuchi et al., 2011). Die Stichprobe setzt sich aus 74 gesunden Personen (davon 29 Männer) mit einem Durchschnittsalter von knapp 25 Jahren zusammen. In einer Voruntersuchung bearbeiteten die Personen Tests zur Erfassung unterschiedlicher Facetten der Kreativität, sowie einen Test zur Erfassung der Eysenck?schen Persönlichkeitsdimensionen Extraversion, Neurotizismus und Psychotizismus sowie einen kurzen Intelligenztest.Die Ergebnisse zeigen eine positive Assoziation zwischen regionaler Homogenität und verbaler Kreativität im Precuneus sowie in rechtslateralen temporalen Regionen. Auch kann eine negative Assoziation zwischen regionaler Homogenität und Kreativität in bilateralen frontalen Hirnregionen, sowie in linkshemisphärisch temporalen Regionen gefunden werden. Demnach bestehen bedeutsame Zusammenhänge zwischen Kreativität und der regionalen Homogenität von Gehirnregionen während einer Ruhephase. Ähnliche Zusammenhänge konnten mit dem Persönlichkeitsmerkmal Psychotizismus gefunden werden. Hier konnte ebenfalls eine positive Assoziation mit der regionalen Homogenität in rechtshemisphärisch temporalen Bereichen und eine negative Assoziation in linkslateralen frontalen Gehirnregionen gefunden werden. Dies weist darauf hin, dass das Persönlichkeitsmerkmal Psychotizismus und Kreativität gewisse neuronale Gemeinsamkeiten aufweisen.

Zusammenfassung (Englisch)

The present study investigates neuronal correlates of creativity and personality by means of functional magnetic resonance imaging (fMRI). In particular, this study seeks to analyse the relationship between regional homogeneity (reHo) of brain areas during a resting period and different measures of personality and creativity. Previous studies on the neuroscience of creativity have indicated the importance of brain structures involved in the resting state network of the brain in creative cognition (e.g. Fink et al. 2009a; Takeuchi et al., 2011). The sample of this study consists of 74 healthy volunteers (29 of them were male) with an average age of approximately 25 years. In a pretest session prior to the fMRI scans the participants worked on psychometric tests to asses different aspects of creativity, personality (i. e. tests to measure the Eysenck?s personality dimensions extraversion, neuroticism and psychoticism) along with a short measure of intelligence.The results of this study show a positive association between reHo and verbal creativity in the precuneus and right lateral temporal brain regions. Additionally, a negative association between reHo and verbal creativity was observed in bilateral frontal regions as well as in left lateral temporal regions of the brain. Taken together the results indicate that there is an association between psychometrically determined creativity and reHo of brain areas during a period of rest. Similar findings emerged with respect to the personality dimension psychoticism. Analyses reveal a positive association between reHo and psychoticism in the right hemispheric temporal gyrus, while there was a negative association in left lateral frontal regions. These findings suggest neuronal similarities between the personality dimension psychoticism and psychometrically determined creativity.