Titelaufnahme

Titel
Electroweak hadron structure within a relativistic point-form approach / Gómez-Rocha, María
Verfasser/ VerfasserinGómez-Rocha, María
Begutachter / BegutachterinSchweiger Wolfgang ; Jaume Carbonell
Erschienen2013
UmfangIV, 138 S. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-44958 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Electroweak hadron structure within a relativistic point-form approach [1.13 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Elektroschwache Hadronstruktur im relativistischen Point-Form ZugangWir präsentieren einen allgemeinen relativistischen Zugang für die Berechnung der elektroschwachen Struktur von heavy-light Mesonen im Rahmen von Konstituentenquark Modellen.Zu diesem Zweck beschreiben wir die physikalischen Prozesse, in denen die Struktur gemessen wird, d. h. Elektron-Meson Streuung und semileptonische schwache Zerfälle, in einer Poincare-invarianten Art und Weise, wobei wir die Punktform der relativistischen Quantenmechanik benützen. Die elektromagnetischen und schwachen Mesonströme werden von 1-Teilchen-Austauschamplituden, die von einem Bakamjian-Thomas Massenoperator der jeweiligen Systeme resultieren, extrahiert. Die kovariante Aufspaltung dieser Ströme liefert die elektromagnetischen und schwachen (Übergangs-)Formfaktoren. Probleme der Cluster-Separabilität, welche im Zusammenang mit der Bakamjian-Thomas Konstruktion unvermeidlich sind, werden diskutiert und es wird gezeigt, wie sie unter Kontrolle gehalten werden können. Es wird gezeigt, dass der Heavy-Quark-Limes der elektroschwachen Formfaktoren zu einer universellen Funktion, der Isgur-Wise Funktion, führt. Dies bestätigt, dass die Bedingungen der Heavy-Quark-Symmetrie erfüllt sind. Der Formalismus wird darüber hinaus auf die Behandlung von Bindungszuständen, deren Bindung von dynamischen Teilchenaustauch bestimmt wird, angewendet. Das Problem, Retardationseffeke im Teilchenaustauch zu behandeln, wird formuliert und wir zeigen die Lösung der Wellenfunktion für ein einfaches dynamisches Modell des Deuterons.Am Ende dieser Arbeit präsentieren wir ein Beispiel, in welchem die Clebsch-Gordan-Koeffizienten der Poincaregruppe angewandt werden. Die Bahndrehimpulszerlegungen von chiralen Multipletts werden in der Instant- und Front-Form gegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

Electroweak hadron structure within a relativistic point-form approachWe present a general relativistic framework for the calculation of the electroweak structure of heavy-light mesons within constituent-quark models. To this aim the physical processes in which the structure is measured, i.e. electron-meson scattering and semileptonic weak decays, are treated in a Poincare invariant way by making use of the point-form of relativistic quantum mechanics. The electromagnetic and weak meson currents are extracted from the 1-particle-exchange amplitudes that result from a Bakamjian-Thomas type mass operator for the respective systems. The covariant decomposition of these currents provides the electromagnetic and weak (transition) form factors. Problems with cluster separability, which are inherent in the Bakamjian-Thomas construction, are discussed and it is shown how to keep them under control. It is proved that the heavy-quark limit of the electroweak form factors leads to one universal function, the Isgur-Wise function, confirming that the requirements of heavy-quark symmetry are satisfied. The formalism is further applied to the study of bound states whose binding is caused by dynamical particle exchange. The problem how to take into account retardation effects in the particle-exchange potential is formulated and we show the wave-function solution for a simple dynamical model of the deuteron. At the end of this work we present an example where the Clebsch-Gordan coefficients of the Poincare group are applied. The angular momentum decomposition of chiral multiplets is given in the instant and in the front forms.