Titelaufnahme

Titel
Und was dann? : Karrierepfade von AbsolventInnen des Diplomstudiums Übersetzen am ITAT Graz / vorgelegt von Natalie Raab
Verfasser/ VerfasserinRaab, Natalie
Begutachter / BegutachterinRisku Hanna
Erschienen2012
Umfang136 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft <Graz> / Absolvent / Berufsaussicht / Institut für Theoretische und Angewandte Translationswissenschaft <Graz> / Absolvent / Berufsaussicht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-44493 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Und was dann? [1.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird die berufliche Situation der AbsolventInnen des Diplomstudiums Übersetzen am ITAT Graz untersucht. Der theoretische Rahmen der vorliegenden Arbeit umfasst die Beschreibung der übersetzerischen Kompetenzen sowie der Ausbildung von ÜbersetzerInnen, da in der Studie untersucht wird, welche Kompetenzen die AbsolventInnen ihrer Meinung nach am ITAT erworben haben, und ob sie sich nach der Ausbildung auf das Berufsleben vorbereitet fühlen. Des Weiteren wird ein Überblick über die möglichen Berufsfelder für ÜbersetzerInnen gegeben sowie die verschiedenen Formen der Weiterbildung präsentiert. Die Arbeit konzentriert sich vor allem auf folgende Fragestellungen: In welchen Bereichen sind die AbsolventInnen beschäftigt? Wie sieht ihre übersetzerische Tätigkeit im Berufsleben aus? Wurden nach der Ausbildung am ITAT Weiterbildungsangebote genutzt? In der empirischen Studie wurden diese Fragestellungen mittels einer quantitativen Datenerhebungsmethode untersucht, wozu ein Online-Fragebogen an die AbsolventInnen verschickt wurde. Die Ergebnisse der empirischen Erhebung zeigten, dass die AbsolventInnen größtenteils als fest angestellte ÜbersetzerInnen in Unternehmen tätig sind und für den Fachbereich Technik übersetzen. Fast alle AbsolventInnen arbeiten mit mindestens einer der im Studium gewählten Fremdsprachen und nur ein kleiner Teil der Befragten übersetzt ausschließlich in die Muttersprache. Außerdem hat der Großteil der AbsolventInnen nach dem Studium Weiterbildungsangebote in Anspruch genommen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis examines the professional situation of graduates of the Master?s Programme in translation at the Department of Translation Studies (ITAT) of the University of Graz. In the theoretical part, the translation competence and translation training will be described, since the aim of this study is to examine which competences graduates believe to have gained at ITAT and if they feel ready for the professional life after completing their training. Furthermore, an overview of possible professional fields for translators will be given and various forms of further education will be presented. This thesis mainly concentrates on the following questions: In which fields are graduates employed? How does their translation activity in the professional life look like? Do they make use of forms of further education after completing their training at ITAT? In the empirical study, these questions were researched by means of a quantitative compilation of data. For this purpose, an online questionnaire was sent to graduates. The results of the empirical study showed that the majority of graduates are employed in companies as permanent translators and translate in the technical field. Almost all graduates work with at least one of the foreign languages studied at the university and only a small proportion of interviewees translate exclusively in their mother tongue. Moreover, the majority of graduates have taken advantage of forms of further education after finishing their studies at ITAT.