Titelaufnahme

Titel
Türkische Sportvereine im Wiener Amateurfußball : eine figurationssoziologische Betrachtung der Gründungsmotive und Integrationspotentiale migrantischer Selbsorganisationen im vereinsorganisierten Sport / Markus Andreas Eder
Verfasser/ VerfasserinEder, Markus Andreas
Begutachter / BegutachterinFleck Christian
Erschienen2012
Umfang81 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wien / Amateurfußball / Türken / Wien / Amateurfußball / Türken / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-43696 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Türkische Sportvereine im Wiener Amateurfußball [0.64 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Untersuchung standen die Fragen nach den Gründungsmotiven und gesamtgesellschaftlichen Integrationspotentialen türkischer Sportvereine im Wiener Amateurfußball im Fokus. Es wurden leitfadengestützte Interviews mit Vertretern aus sieben türkisch geprägten Fußballvereinen (N=16), Repräsentanten des Wiener Fußballverbandes (N=2) und Feldexperten (N=7) geführt.Die Studie verdeutlicht, dass dem Wiener Amateurfußballsystem eine doppelte Etablierten-Außenseiter-Figuration zugrunde liegt. Innerhalb der ersten Figuration (individuelle Ebene) nehmen türkische Zuwanderer Außenseiter-Positionen in österreichischen Fußballvereinen ein. Als Reaktion auf die veränderungsfeindliche Organisationskultur autochthoner Fußballklubs und die für Mitglieder mit Zuwanderungsgeschichte damit einhergehenden Assimilierungszwänge und eingeschränkten Mitgestaltungsmöglichkeiten werden ethnisch geprägte Fußballvereine ins Leben gerufen. Innerhalb der zweiten Figuration (organisationale Ebene) stehen die zumeist jungen Vereine türkischer Zuwanderer alteingesessenen österreichischen Fußballvereinen gegenüber. Es zeigt sich, dass türkische Fußballvereine nicht zuletzt wegen ihrer kürzeren Bestandsdauer aber auch aufgrund von Stigmatisierungsprozessen Außenseiter-Positionen innerhalb der zweiten Figuration einnehmen. Hinsichtlich der Integrationspotentiale türkischer Fußballklubs konnte festgestellt werden, dass die in den untersuchten Vereinen stattfindende Binnenintegration auch die Einbindung der Mitglieder in die Aufnahmegesellschaft unterstützen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

The following master thesis is focused on different aspects of why Turkish football clubs were founded in Vienna?s amateur football. Furthermore it was investigated how those Turkish football clubs influence the integration of migrants into the host society. Guided interviews were executed with actors from seven Turkish football clubs (N=16), representatives of Vienna Football Association (N=2) and field-experts (N=7).The study shows that the system of amateur football is based on a dual established-outsider-figuration. The first part of the figuration shows that Turkish people are outsiders in Austrian football clubs. According to limited participation opportunities and a strong pressure on assimilation in autochthonous football clubs, migrants founded their own organizations. Within the second figuration Turkish football clubs encounter well-established Austrian football clubs. Because of their lower duration and processes of stigmatization Turkish football clubs are still outsiders. The integration from migrants into the ethnic community caused by Turkish football clubs support as well the integration into the host society.