Titelaufnahme

Titel
Ausbildung und Qualifikation von Baustellenführungskräften unter besonderer Betrachtung der Ausbildung und Weiterbildung von BauleiterInnen / Andrea Schlagbauer
Verfasser/ VerfasserinSchlagbauer, Andrea
Begutachter / BegutachterinHeck, Detlef
Erschienen2012
UmfangVII, 113 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Bauführung / Berufsausbildung / Berufliche Fortbildung / Österreich / Bauführung / Berufsausbildung / Berufliche Fortbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-43687 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ausbildung und Qualifikation von Baustellenführungskräften unter besonderer Betrachtung der Ausbildung und Weiterbildung von BauleiterInnen [2.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Fokus dieser Diplomarbeit liegt auf BauleiterInnen und deren Ausbildung, Qualifikation und Weiterbildung in Österreich. BauleiterInnen nehmen eine wesentliche Führungsposition in der Bauwirtschaft ein. Herausforderungen für diese Position sind die ständig wechselnden Bauaufgaben und die rasche Weiterentwicklung der Bauwirtschaft. BauleiterInnen müssen in der Lage sein, ihre technischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse zu kombinieren und sich auch den neuesten Gegebenheiten anzupassen. Eine ständige Weiterentwicklung und Differenzierung von Techniken und Wissen macht es erforderlich, die Qualifikation zu aktualisieren, zu erweitern und zu vertiefen. In dieser Diplomarbeit wurde einerseits auf vorhandene Literatur zurückgegriffen und andererseits empirisches Material mit Hilfe von Fragebögen und durchgeführten Interviews mit Angestellten von Bauunternehmen zusammengetragen. Ziel dieser Diplomarbeit ist, aufzuzeigen, welche Ausbildungs- und Qualifikationswege in Österreich vorhanden sind, wie der Begriff BauleiterIn definiert wird und welche Anforderungen an BauleiterInnen in der Literatur und in der Praxis gestellt werden. Ein weiteres Ziel ist es, am Ende dieser Arbeit Empfehlungen und Anregungen zur Verbesserung der Qualifikationssituation geben zu können. Mit der Auseinandersetzung der Anforderungen aus der Praxis und den derzeitigen curricularen Inhalten soll festgestellt werden, inwiefern sich die Anforderungen der Praxis, dem Qualifikations-SOLL, mit dem derzeitigen Qualifikations-IST, decken. Ob die Polarität zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen mit einem Abschluss an einer Technischen Universität oder Fachhochschule ausreichend erlangt wird, soll mit dieser Diplomarbeit aufgezeigt werden. Abschließend wird ermittelt, ob und welche Weiterbildungen in Unternehmen angeboten werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The focus of this thesis is on site managers and their education, qualification and further training in Austria. Site managers occupy a significant leadership position in the construction industry. Challenges for this position are the constantly changing construction and the rapid development of the construction industry. Construction managers must be able to combine their technical and business skills and also the latest circumstances. Continuous development and differentiation of knowledge and techniques makes it necessary to update, broaden and deepen their skills. In this thesis on the one hand, existing literature was used and on the other hand empirical material was collected through questionnaires and interviews conducted with employees of construction companies. The aim of this thesis is to show what kind of education and qualification ways are present in Austria, how the term construction manager is defined and what demands are made on site managers in the literature and in practice. The objective is to provide recommendations and suggestions to improve the qualification situation to at the end of this thesis. With the examination of the practical requirements and the current curriculum content is to determine if the demands are covered for both, practice - the qualification to be, and the actual qualification. It should be shown whether the polarity between technical and business knowledge is acquired with a sufficient degree at a technical university or college. Finally, it is to determine whether and what further developments are offered in business.