Titelaufnahme

Titel
Die Anerkennung des kulturellen Potentials mehrsprachiger Erwachsener als Bildungsaspekt / vorgelegt von Aldijana Ṡ́akić
Verfasser/ VerfasserinṠ́akić, Aldijana
Begutachter / BegutachterinLenz Werner
Erschienen2012
Umfang112 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Mehrsprachigkeit / Kulturarbeit / Mehrsprachigkeit / Kulturarbeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-43618 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Anerkennung des kulturellen Potentials mehrsprachiger Erwachsener als Bildungsaspekt [0.67 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mehrsprachigkeit und sprachliche Vielfalt sind und waren immer zentrale Bestandteile des kulturellen Potentials und Kapitals von Gesellschaften. Der Fokus in dieser Arbeit liegt vor allem auf migrationsbedingter Mehrsprachigkeit und die Anerkennung dieser als kulturelles Potential. Auf europäischer Ebene ist Mehrsprachigkeit ein sehr aktuelles Thema und es wird stets angestrebt sprachliche Vielfalt zu fördern und zu erhalten. Die Bedeutung von Sprachen hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen und aufgrund von Globalisierung und Internationalisierung war es relevant, sprachliche Repertoires auszubauen. Migration leistete einen wesentlichen Beitrag, dass sprachliche Heterogenität entstand. Politisch gesehen findet die Thematik großen Anklang, da Sprachen vor allem in integrations- und bildungspolitischen Diskursen stark diskutiert werden. In den unterschiedlichen Kontexten ist diese Mehrsprachigkeit vorhanden. Doch wird sie auch anerkannt und gefördert, kann sie eingesetzt werden und wird sie kapitalisiert? Die Anerkennung von Mehrsprachigkeit, die in unterschiedlichsten Sprachen ihren Ausdruck findet, ist das Kernstück dieser Arbeit. Es handelt sich hierbei nicht nur um Sprachen, die gesellschaftlich einen hohen symbolischen und sozialen Wert haben und somit ein hohes Ansehen und Prestige erfahren, sondern auch um weniger prestigeträchtige Sprachen, wie Migrations- und Minderheitensprachen. Die empirische Auseinandersetzung geht gezielt der Forschungsfrage ?Wie gestaltet sich die Anerkennung des kulturellen Potentials mehrsprachiger Erwachsener in Österreich?? nach. Empirische Daten wurden mittels einer qualitativen Befragung von zehn ExpertInnen erhoben und über Kodierprozesse ausgewertet. Abschließend wurden die empirischen Ergebnisse zusammengefasst und Bezug auf die Literatur genommen, um in eine Diskussion überleiten zu können. Schlagwörter: Mehrsprachigkeit, Anerkennung, Potential, Kapital

Zusammenfassung (Englisch)

Multilingualism and linguistic diversity are and have always been central to the cultural potential and capital of societies. Multilingualism due to migration and cultural recognition of its potential are the focus of this thesis. Multilingualism is a very current issue at the European level and the aim is always to promote and maintain linguistic diversity. The importance of languages has increased dramatically in recent decades and due to globalization and internationalization, it was relevant to expand the linguistic repertoire. Migration made a significant contribution in making linguistic heterogeneity. Politically the issue is very popular, because languages are highly debated, especially in integration and education policy discourses. Multilingualism is present in different contexts, but is it also being recognized and promoted; can it be used and capitalized? The recognition of multilingualism, which finds its expression through a variety of languages, is the centerpiece of this thesis. The topics are not only languages that have a high symbolic and social value and that experience a high reputation and prestige, but also less prestigious languages, such as migration and minority languages. The empirical analysis will address the following research question: "How is the recognition of the cultural potential of multilingual adults being considered in Austria?" Empirical data were collected using a qualitative survey of ten experts and evaluated by coding processes. Subsequently, the empirical results were summarized and reference to the literature was made in order to lead to a discussion.Keywords: Multilingualism, Recognition, Potential, Capital