Titelaufnahme

Titel
Global Review of the main causes for freshwater fish endangerment / Elisabeth Geyer
Verfasser/ VerfasserinGeyer, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinWeiss Steven
Erschienen2012
Umfang261 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Süßwasserfische / Bedrohte Tiere / Süßwasserfische / Bedrohte Tiere / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-43288 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Global Review of the main causes for freshwater fish endangerment [2.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Weltweit nimmt die Anzahl an bedrohten und ausgestorbenen Süßwasserfischarten zu. Besonders menschliche Einflüsse haben einen großen Anteil an dieser Entwicklung. Obwohl dieser Umstand allgemein bekannt ist, gibt es nur wenige Erkenntnisse über die globale Verbreitung von spezifischen Gründen für die Bedrohung von Süßwasserfischen. Wirkungsvolle Schutzprogramme und globale Strategien müssen auf der Untersuchung von den wichtigsten Bedrohungen und deren Gründen beruhen. Mit dieser Studie zeigen wir wesentliche Bedrohungen für Süßwasserfische weltweit und untersuchen ihren relativen Einfluss auf taxonomischer und geographischer Ebene sowie Interaktionen zwischen Bedrohungen und Muster in ihrer Verbreitung. Unsere Analyse soll die relative Bedeutung von verschiedenen Bedrohungen auf kontinentaler sowie globaler Ebene zeigen. Wir wollen ein Mittel zur Planung und Beurteilung von Projekten in den Gebieten Agrikultur, Transport und Energie schaffen. Es konnte herausgefunden werden, dass der Bedrohungslevel einzelner Arten primär von Interaktionen zwischen mehreren Bedrohungen abhängt. Spezifische Bedrohungen ändern sich mit der Klimazone, in der die Art vorkommt und ihrer Taxonomie. Wir schlussfolgern dass Arten- und Naturschutzprojekte in Zusammenhang mit Süßwasserfischen die großen ökologischen Unterschiede zwischen Habitaten in stehenden und fließenden Gewässern, Taxonomie, Klima, und die Zusammenhänge zwischen Bedrohungen berücksichtigen müssen um sinnvoll durchgeführt werden zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

The number of freshwater fish species facing extinction or increasing levels of endangermentis increasing throughout the world. A wide range of primarily human activities is responsiblefor their imperiled status. Although this general fact is well known, there is limited understanding concerning the global distribution of specific causes of freshwater fish endangerment. Effective conservation plans and global strategies for freshwater fishes mustbe based on assessment of the most important causes of extinction and endangerment. We present the major threats for freshwater fish throughout the world and assess their relative importance at various geographic and taxonomic scales as well as interactions between threats and patterns in their distribution. Our analysis aims to portray the relative importance of various threats at a global as well as continental scale and to provide a tool for critiquing large-scale socio economic planning involving such fields as transportation, agriculture and energy development. We found that correlations between threats to freshwater fish species and that individual species? endangerment status is primarily a result of the interaction of several impacts. Threats to freshwater fish species differ according to climate region. Species in different taxonomic groups are impacted by different threats. We conclude that large-scale conservation assessment and planning concerning freshwater fish species needs to take the significant ecological differences between lake (limnophilic) and river (rheophilic) specialists, taxonomy, climate region and the interaction of multiple threats into account in order to create sensible deliverables.