Titelaufnahme

Titel
Konflikt-Coaching und Mediation : ergänzende Methoden einer erfolgreichen Konflikthandhabung in Unternehmen / Patricia Geißler
Verfasser/ VerfasserinGeißler, Patricia
Begutachter / BegutachterinStock Michaela
Erschienen2012
UmfangVI, 85 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Unternehmen / Konfliktregelung / Coaching / Mediation / Unternehmen / Konfliktregelung / Coaching / Mediation / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-43012 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konflikt-Coaching und Mediation [1.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit einer täglichen Anforderung an MitarbeiterInnen und Führungskräfte in Unternehmen: dem Umgang mit Konflikten. Diskutiert wird hier die Verbindung von Konflikt-Coaching und Mediation als Möglichkeit zur konstruktiven Konflikthandhabung. Anhand detaillierter Darstellungen beider Methoden werden jeweils die Rahmenbedingungen, die erforderlichen Kompetenzen von Konflikt-CoachIn und MediatorIn und die Prozesse erläutert. Durch einen Vergleich beider Methoden werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt.Sowohl Konflikt-Coaching als auch Mediation sind durch ihre strukturierte Intervention bei Konflikten gekennzeichnet und stellen ähnliche Anforderungen an die beratende bzw. vermittelnde Person. Mediation bezieht dabei jedoch immer Sichtweisen aller Konfliktparteien mit ein, wohingegen Konflikt-Coaching auf die Interessen und Bedürfnisse der Führungsperson fokussiert. Ein weiterer Unterschied ist in dem eher strikten Ablauf der Mediation im Vergleich zum veränderlichen Prozess des Konflikt-Coachings erkennbar.Dennoch können sich aus der Symbiose beider Methoden Vorteile ergeben, auf welchen das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt. Durch die Erläuterung von drei Kombinationsmöglichkeiten werden diese dargestellt. Die erste Form erklärt, wie eine Führungskraft durch Konflikt-Coaching auf einen Mediationsprozess vorbereitet werden kann. Die zweite Chance bildet die ungewöhnliche Idee, einen Konflikt-Coaching-Vertrag aufzusetzen, um einen Mediationsabbruch zu verhindern und eine Verbesserung der Situation zu erwirken. Die dritte Variante beschäftigt sich mit der Integration von Elementen der Mediation im Konflikt-Coaching-Prozess von Doppelspitzen, um eine konstruktive Konfliktbearbeitung zu gewährleisten. Außerdem wird die Möglichkeit diskutiert, organisationale Lerneffekte durch die Institutionalisierung von Konfliktmanagementsystemen anzuregen.

Zusammenfassung (Englisch)

The author focuses on a daily challenge for employees and executives in enterprises: the handling of conflicts. This diploma thesis discusses the combination of conflict-coaching and mediation as a possibility of constructive conflict handling. Therefore both methods are described in detail by their settings, needed competences of a conflict-coach or mediator and processes.The comparison of both methods shows the similarities as well as the differences. Conflict-coaching and mediation are structured intervention methods in conflict situations and make similar demands concerning the competences of a conflict-coach or mediator. One of the main differences is that mediation focuses on the needs of all conflict parties while conflict-coaching concentrates in general on the interests of an executive. Another difference can be found in the process, mediation is characterized by a rather strict sequence, while conflict-coaching shows much more flexibility.Through the combination of both methods advantages can nevertheless be developed, which is the main focus of this thesis. Three possibilities to combine the two procedures are discussed. One demonstrates the possibility of enhancing the strength of an executive in a mediation process by offering him/her conflict-coaching. The second one illustrates the prevention of the unsuccessful ending of a mediation process by the intervention of conflict-coaching. The third one shows that the integration of elements of the mediation process can lead to a more effective outcome in conflict-coaching of a double-top setting in management. Besides that the author examines the possibilities of organizational learning processes by the institutionalization of a conflict management system.