Titelaufnahme

Titel
Verdeckte Gewinnausschüttung aus Kapitalgesellschaften aus umsatzsteuerrechtlicher Sicht / von Daniel Serwo
Verfasser/ VerfasserinSerwo, Daniel
Begutachter / BegutachterinEhrke-Rabel Kerstin Tina
Erschienen2012
UmfangVII, 89, XII Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Kapitalgesellschaft / Verdeckte Gewinnausschüttung / Umsatzsteuerrecht / Österreich / Kapitalgesellschaft / Verdeckte Gewinnausschüttung / Umsatzsteuerrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-42935 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Verdeckte Gewinnausschüttung aus Kapitalgesellschaften aus umsatzsteuerrechtlicher Sicht [0.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit soll die umsatzsteuerrechtlichen Folgen einer verdeckten Gewinnausschüttung darstellen. Kennzeichnend für das Umsatzsteuerrecht ist, eine fehlende Legaldefinition dieses Rechtsinstitutes. Dementsprechend sind keine spezifischen Rechtsfolgen vorgesehen. Somit ist es notwendig, mittels der allgemeinen umsatzsteuerrechtlichen Grundsätze, eine Antwort auf konkrete Fragestellungen, die bei Vorliegen einer verdeckten Gewinnausschüttung aufgeworfen werden, zu finden. Entsprechend der Ausgangslage werden viele Lösungsansätze in der Literatur kontrovers diskutiert, wobei es noch zu keiner einheitlichen Meinung kam. Dies macht das vorliegende Thema zu einem Objekt, das es wert ist näher erörtert zu werden. Einleitend soll die verdeckte Gewinnausschüttung dargestellt werden. Dies geschieht um aufzeigen zu können, welche zwingenden Voraussetzungen im Ertragsteuerrecht vorliegen müssen um von einer verdeckten Gewinnausschüttung sprechen zu können, welche Konsequenzen dies für das Umsatzsteuerrecht hat und welche gesellschaftsrechtlichen Aspekte berücksichtigungswürdig sind. Ergänzend sollen kurz die Zusammenhänge mit dem Unionsrecht im Hinblick auf die Harmonisierung des Mehrwertsteuerrechts erörtert werden. Weiter wird eine Übersicht über die in dieser Arbeit behandelten Sachverhalte und den Anwendungsbereich des Umsatzsteuergesetzes geboten. Danach werden Problemstellungen im Zusammenhang mit Fällen, in denen eine Gesellschaft Kosten für vom Gesellschafter bezogene Leistungen bzw dessen private Verbindlichkeiten übernimmt, behandelt. Anschließend werden jene Fälle behandelt, in denen Leistungen ausschließlich zur Weiterleitung an den Gesellschafter bezogen werden und in welchen eine Übertragung von Unternehmensvermögen stattfindet, bzw jene, in denen Unternehmensvermögen gegen unangemessen niedriges Entgelt überlassen wird. Abschließend werden Scheinleistungen des Gesellschafters und Fälle behandelt, in denen ein unangemessen hohes Entgelt eine Rolle spielt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the consequences of a hidden profit distribution with regard to the sales tax law. The sales tax law is characterised by the lack of a legal definition. Accordingly, no specific legal consequences are defined. Thus, it is necessary to find by means of the general sales tax law principles, an answer to specific questions which are raised in the case of a hidden profit distribution. According to the initial situation, many approaches in the literature are controversial, and there has not been found a unified opinion yet. These facts make the issue at hand to an interesting subject worth to be discussed in more detail. In the first part of this thesis the hidden profit distribution is presented as well as the mandatory conditions which cause it, the consequences it has for the sales tax law and the aspects regarding corporate law that need to be considered. In addition, the links with the law of the European Union with regard to the harmonization of the value added tax law will be discussed shortly. The next part provides an overview of the issues discussed in this thesis and the scope of the value added tax act. The last part deals with the problems in connection with cases, in which a company approves expenses for services received by the shareholder or for his/her private liabilities. Subsequently those cases are discussed, in which benefits are received solely in order to be forwarded to the shareholders and in which a transfer of business assets takes place, as well as those cases in which corporate assets are sold for unreasonably low remuneration. Finally, the apparent power of the shareholder is treated as well as cases, in which an inappropriately high remuneration plays a role.