Titelaufnahme

Titel
Gesundheit und Lebensstil : Die Bedeutung gesundheitsrelevanter Aspekte des Lebensstils / Monika Hammerl
Verfasser/ VerfasserinHammerl, Monika
Begutachter / BegutachterinWatzka Carlos
Erschienen2012
Umfang137 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Lebensstil / Gesundheit / Lebensstil / Gesundheit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-42726 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gesundheit und Lebensstil [1.4 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der soziologischen Diskussion um neue und ergänzte Differenzierungsansätze bezüglichsozialer Ungleichheitsmechanismen werden Lebensstilkonzepte herangezogen, um derkomplexen gesellschaftlichen Realität besser gerecht zu werden. TraditionelleErklärungsansätze sind zur Erklärung gesundheitlicher Ungleichheit und damit desZusammenhangs von sozialer Differenzierung und Gesundheit mit ihren traditionellenIndikatoren Einkommen, Bildung und Beruf nicht ausreichend. Neuere Lebensstilmodelleberücksichtigen daher neben den sozialstrukturellen Faktoren Verhaltensweisen,Werthaltungen und Orientierungen. Die themenspezifische Eingrenzung und damit dasKonzept gesundheitsrelevanter Lebensstile erscheinen als besonders geeignet, sich derKomplexität der sozialen Einflüsse auf die Gesundheit adäquat zu nähern.Im Rahmen dieser Masterarbeit wurde daher der Frage nachgegangen, wie sichgesundheitliche Ungleichheiten insbesondere in Bezug auf den Lebensstil als ein?neueres? Konzept in der Sozialstrukturanalyse erklären lassen. Hierzu wurde vorerst dieaktuelle Sozialstrukturdebatte in der Soziologie unter Augenschein genommen und dieverschiedenen Konzepte miteinander verglichen bzw. deren Vor- und Nachteile analysiert. Eswurde zudem erörtert, welchen Einfluss verschiedene Lebensstile auf die Gesundheit habenbzw. welche Faktoren den Lebensstil am stärksten beeinflussen. In weiterer Folge wurde derVersuch unternommen, durch den Vergleich verschiedener repräsentativer Studien zuGesundheitslebensstilen deren Relevanz für die Gesundheit zu erörtern und hervorzuheben.Durch diese Vorgehensweise wurde eruiert, welche Lebensstilmuster überhaupt alsgesundheitsrelevant einzustufen sind bzw. ob gesundheitsrelevante Merkmalskombinationenauftreten. Des Weiteren wurde erörtert, ob sich durch eine Änderung des Lebensstils dieindividuelle Gesundheit verbessern lässt oder sich zumindest bestimmteKrankheitssymptome reduzieren lassen.

Zusammenfassung (Englisch)

In the sociological discussion about new and supplemented approaches of differentiation asregards the social disparity mechanism, lifestyle concepts are used to represent the socialreality in a better way. Traditional explanatory approaches are no longer adequate to explainhealth-related disparity. Therefore, newer lifestyle models were developed to make sure thatthey now consider social structural influences as well as behavior, value and orientationpatterns. Health lifestyles are collective patterns of health-related behavior based on thechoices from options people are presented with in their life. A theory of health lifestyles isneeded to represent the complex social influences on health.In this master thesis, the focus was put on the following question: how can health-relateddisparity be explained through the lifestyle concept that is a so called newer concept in thesocial structure analysis? The current social structure debate in sociology was analysed in afirst step in order to compare the different concepts; respectively to determine theadvantages and disadvantages. In addition, the thesis aims at showing the influence differentkinds of lifestyles have on health and especially at determining which elements have a strongeffect on the lifestyle. For this purpose, the author also compared different representativestudies dealing with health-related lifestyles in order to find out their relevance for health ingeneral. This approach allows for determining which lifestyle patterns are really healthrelatedand if there are any health-related combinations of attributes. The last questionfocuses on whether a change in the way to live a lifestyle can change the health in a positiveway or whether at least some indications of diseases can be reduced by changing theindividual lifestyle.