Titelaufnahme

Titel
Potentialanalyse Biomasse und Solarthermie, für den Bezirk Murau / von Heidrun Kögler
Verfasser/ VerfasserinKögler, Heidrun
Begutachter / BegutachterinHeimrath, Richard
Erschienen2012
Umfang101 Bl. : Zsfassung ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Bezirk Murau / Bioenergie / Sonnenenergie / Potenzialanalyse / Bezirk Murau / Bioenergie / Sonnenenergie / Potenzialanalyse / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-42617 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Potentialanalyse Biomasse und Solarthermie, für den Bezirk Murau [6.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Da die Ressourcen erneuerbarer Energieträger von Region zu Region unterschiedlich sind, müssen auf dem Weg zur Energieunabhängigkeit unterschiedliche Lösungsansätze gewählt werden um den optimalen Energiemix für eine Region herauszufinden. Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine Potentialanalyse für die erneuerbaren Energieträger Biomasse und Solarthermie im Bezirk Murau. Dieser wurde wegen der vergleichsweise geringen Besiedelung, dem hohen Waldbewuchs und der großen Seehöhe als Paraderegion ausgewählt.Das Wärmeenergiepotential wird dem Wärmebedarf der Haushalte dieser Region gegenübergestellt um zu kontrollieren, ob die Wärmeenergie, die durch diese regionalen erneuerbaren Ressourcen bereitgestellt werden kann, ausreicht um den Wärmebedarf Muraus zu decken. Vernachlässigt werden in diesem Modell alle anderen erneuerbaren wie auch fossilen Energieträger, die zur Energiegewinnung genutzt werden können.Die Berechnung, Auswertung und Gegenüberstellung erfolgt in einem Geoinformationssystem, in dem verschiedene Ausgangsdatensätze ? wie beispielsweise ?Waldbewuchs?, ?Seehöhe?, ?Geländeneigung? oder ?Globalstrahlung auf die ebene Fläche? - auf unterschiedlichste Art und Weise verknüpft wurden um daraus das Endenergiepotential der betrachteten erneuerbaren Energieträger zu ermitteln. Dazu werden entsprechende Annahmen getroffen, die zur Modellierung erforderlich sind, um die Datensätze welche im Geoinformationssystems zur Verfügung stehen sinnvoll miteinander zu verknüpfen.Es zeigte sich, dass das errechnete Potential an erneuerbaren Energieträgern des Bezirkes Murau den ermittelten Wärmeenergiebedarf der Gebäude bei weitem übertrifft.Aus Gründen der besseren Lesbarkeit sind Personen- und Berufsbezeichnungen in der vorliegenden Arbeit nur in der maskulinen Form angeführt. Diese schließt selbstverständlich Frauen mit ein.

Zusammenfassung (Englisch)

As the opportunities and abilities of using renewable energy sources vary from region to region, it is very important to choose the right approaches on the way to regional independence and energy autarky, depending on the available resources and conditions of the region. In this diploma thesis, I am going to analyse the potential of the renewable energy sources, such as biomass and solar heat, in the Murau region. This region was chosen for the analysis as the parade region. due to little population, much forest cover and great sea level Furthermore these renewable sources will be opposed to the heat demand of the households in the region, so it can be proved, if the thermal energy produced by these regional renewable resources is enough to satisfy the heat demand of the Murau region. All other renewable and fossil energy sources that could be used for the generation of energy are neglected in my model. The calculation, analysis and comparison is done in the ?Geographical Information System?, where different output data such as ?forest cover?, ?sea level?, ?fall of ground? or ?global radiation on a plane surface? are linked in different ways, so that the final energy potential of the considered energy sources can be determined. Therefore different approvals that were needed for the modelling and a meaningful calculation had to be defined. This calculated energy potential of solar heat and the energy demand are shown in kWh/cell (62 500m). After the potential of the solar heat is subtracted from the heat demand of the region, the accumulated energy demand is calculated. Finally this energy demand is opposed to the accumulated potential of the sustainable used forestal biomass. As expected, the calculated potential of solar heat and warmth of biomass exceeds the calculated heat demand of the buildings in this region. Due to better readability, the persons and titles are quoted in the male gender only, of course, women are also included.