Titelaufnahme

Titel
Sind ETFs tatsächlich die bessere Alternative zu aktiv gemanagten Fonds in der Vermögensanlage? / Gerald Kern
Verfasser/ VerfasserinKern, Gerald
Begutachter / BegutachterinFischer Edwin
Erschienen2012
UmfangIII, 59, [7] Bl. Anh. : 2 Zsfassungen
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Investmentfonds / Indexfonds / Investmentfonds / Indexfonds / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-42084 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sind ETFs tatsächlich die bessere Alternative zu aktiv gemanagten Fonds in der Vermögensanlage? [0.92 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem Vergleich von Investmentfonds und Exchange Traded Funds. Der Fokus des Vergleichs liegt dabei auf der Vermögensanlage von PrivatanlegerInnen. Es wird der Frage nachgegangen, ob Exchange Traded Funds tatsächlich, wie in vielen Finanzmagazinen dargestellt, ein Ersatzprodukt für Investmentfonds sind oder nicht.Ziel der Arbeit ist es daher zu klären, inwiefern sich PrivatanlegerInnen mit diesem neuen Finanzprodukt der Exchange Traded Funds einen Mehrwert bei der Vermögensanlage erwarten können und wo die Unterschiede zwischen diesen beiden Finanzprodukten liegen. Die Fragestellungen werden dabei auf der Grundlage der Auswertung aktueller Fachliteratur diskutiert. Im Ergebnis wird deutlich, dass die Einstellung der InvestorInnen in Bezug auf die Effizienz von Märkten, den Ausgangspunkt ihrer Entscheidung darstellt. Diese bestimmt nämlich in weiterer Folge, ob der Investor bzw. die Investorin dem aktiven oder dem passiven Portfoliomanagement den Vorzug gibt. Dies ist auch der Hauptunterschied zwischen den beiden Finanzprodukten. Exchange Traded Funds sind dabei dem passiven Portfoliomanagement zuzurechnen und Investmentfonds dem aktiven Portfoliomanagement. Die Vor- und Nachteile der diskutierten Finanzprodukte stellen sich zum Teil recht unterschiedlich dar. Für manche InvestorInnen werden im Ergebnis eher Exchange Traded Funds und für andere eher klassische Fonds in Frage kommen. Beide Finanzinstrumente haben mit Sicherheit ihre Existenzberechtigung, wodurch eine Kombination beider nahe liegt und es sich nicht wie oft dargestellt um Substitute handelt.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with a comparison of mutual funds and exchange traded funds. The focus of the comparison is on the investments of private investors. In the paper the question of whether exchange traded funds, as shown in many financial magazines, are a replacement for mutual funds, is investigated.The aim of this study is to assess whether, to what extent private investors can expect added value in investments due to this new financial product of the exchange-traded funds and what the differences are between these two financial products. The issues are discussed based on the analysis of current economics literature.As a result, the investors attitude with respect to the efficiency of markets, is the starting point of their decision. The reason is that it will effectively determine whether the investor prefers active or passive portfolio management. This is also the main difference between the two financial products. Exchange traded funds are allocated to the passive portfolio management and mutual funds to the active portfolio management. The pros and cons of these financial products are discussed and represent quite a lot of differences. As a result some investors will prefer exchange traded funds and others traditional funds. Both instruments have certainly their right to exist, whereby a combination of both is close and the assumption that they are representing substitutes cannot be confirmed.