Bibliographic Metadata

Title
Bilanzanalyse deutscher Energiekonzerne in Hinblick auf die Auswirkungen der Energiewende
Additional Titles
Balance sheet analysis of the German utility sector with regard to the impact of the energy transition
AuthorSchabhüttl, Thomas
CensorSchneider, Georg
PublishedGraz, 2017
Institutional NoteKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Annotation
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
Document typeMaster Thesis
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-119478 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Bilanzanalyse deutscher Energiekonzerne in Hinblick auf die Auswirkungen der Energiewende [3.01 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In den letzten 20 Jahren veränderte sich die Energiewirtschaft in Kontinentaleuropa dramatisch schnell. Zuerst durch die Liberalisierung des Strommarktes, initiiert von der Europäischen Union, später durch den politischen Willen, erneuerbare Energien in Deutschland stärker zu fördern.Am 29. März 2000 wurde die erste Fassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in Deutschland beschlossen. Dabei sollten (noch) unrentable Erneuerbare-Energien-Kraftwerke gefördert werden, damit sich diese am liberalisierten Markt durchsetzen können und somit Investitionsanreize geschafften werden. Die Folgen dieser Förderpolitik führten jedoch zu starken Verwerfungen in der Branche. Energiekonzerne mit einem hohen Anteil an konventionellen Kraftwerken kommen nun verstärkt unter Druck.In den ersten Kapiteln werden überblicksmäßig die Vorgänge der Liberalisierung des deutschen Strommarktes dargestellt. Anschließend wird die Förderpolitik der erneuerbaren Energien und deren Auswirkung auf den Börsenpreis für Strom betrachtet. Darauf folgend wird die Veränderung der Rentabilität von konventionellen Kraftwerken untersucht.Ziel dieser Arbeit ist es, die Auswirkungen der Energiewende auf die großen vier deutschen Stromerzeuger (E.ON, EnBW, RWE, Vattenfall) zu analysieren. Als theoretisches Instrument wird dabei die Geschäftsberichtsanalyse gewählt. Die Geschäftsberichtsanalyse wird in erfolgswirtschaftliche, finanzwirtschaftliche und marktwertorientierte Jahresabschlussanalyse eingeteilt. Der Schwerpunkt liegt hier in der Betrachtung der Auswirkungen der hohen Abschreibungen auf konventionelle Kraftwerke, verursacht durch die eingebrochenen Großhandelspreise für Strom.Weiter wird ein Ausblick über die zukünftigen Entwicklungen der Energiewirtschaft gegeben. Dabei werden die Herausforderungen, welche den Energiekonzernen in den nächsten Jahren bevorstehen, aufgezeigt und analysiert.

Abstract (English)

The liberalization of the European energy markets and the governmental promotion of renewable energy generation led to disruptive tendencies in the energy sector over the last 15 years.On the 29th of March in 2000, the first version of the renewable-energy-policy was agreed by the German government. Therefore, renewable power plants, which have higher costs than fossil-fuelled power plants, received a financial promotion. After that, the investments in renewables increased dramatically. As a result, the price for power on the energy exchange plummeted and conventional power plants are now less profitable than before. This causes immense pressure on energy companies with a high amount of conventional power plants in their portfolio.The first chapters give an overview about the liberalization of the German energy market followed by a roundup of policies on subsidies for renewable energy and their impact on the exchange prices for wholesale power. The next chapters show the influence of the lower wholesale prices on the business conduct of the energy sector.The aim of this paper is to analyse the effect of the energy turnaround in Germany on the four big utility companies (E.ON, EnBW, RWE, Vattenfall) in the country. As a theoretical tool, a balance sheet analysis has been chosen. The balance sheet analysis is sectioned into a profitability, financial and market based view on the annual financial statements for the period between 2011 and 2015. The focus here should be the inspection of the influence of the high depreciations on conventional power plants for the energy companies, caused by the decreased prices for power on the wholesale market.At the end of this paper, a prospect of future progresses in the energy sector will be given and challenges for energy companies for the next years should be identified.