Titelaufnahme

Titel
„Beliefs“ der IMST-Projekt Lehrer*innen zum Thema Diversität und Heterogenität
Weitere Titel
Beliefs of IMST project teachers on diversity and heterogeneity
Verfasser/ VerfasserinGius, Michael
Begutachter / BegutachterinHaagen-Schützenhöfer, Claudia
ErschienenGraz, 2017
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-119387 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
„Beliefs“ der IMST-Projekt Lehrer*innen zum Thema Diversität und Heterogenität [1.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die zunehmend ansteigende Heterogenität von Kindern in Schulklassen stellt viele Lehrpersonen vor große Probleme. Diese Diplomarbeit hat sich zum Ziel gesetzt die Beliefs von Lehrpersonen hinsichtlich der Heterogenität näher zu beleuchten. Die Überprüfung der Kongruenz zwischen Beliefs der Lehrpersonen und deren tatsächlichen Handlungsebene stellen ebenfalls einen zentralen Punkt dar. In diesem Zusammenhang untersucht diese Diplomarbeit auch die Implementierung konstruktiver Methoden der Lehrer*innen um Heterogenität positiv zu nützen.Dafür sind ausgesuchte Volksschullehrer*innen aus dem IMST-Projekte Pool von mir interviewt worden und die Transkription der Interviews analysiert worden. Im ersten Teil dieser Arbeit wird der theoretische Grundstein gelegt und Definitionen wie Heterogenität, Diversität und Beliefs erläutert sowie die Vorgehensweise der Auswahl der Lehrpersonen und die Durchführung der Interviews erklärt. Des Weiteren sind die notwendigen Hypothesen zum Beantworten der Forschungsfragen aufgestellt worden.In der zweiten Hälfte findet eine Auswertung mit Hilfe deduktiv erstellter Kategorien statt. Diese dienen schließlich der Verifizierung oder Falsifizieren der Hypothesen und insofern der Beantwortung der Forschungsfragen.

Zusammenfassung (Englisch)

The increasingly growing heterogeneity amongst children in school classes presents many teachers with major problems. This thesis aims to highlight the beliefs of teachers in regards to heterogeneity. A second central aspect is the examination of how congruent the beliefs of teachers are in relation to their actual actions. Related to this, this thesis also researches into the implementation of constructive methods used by teachers in order to use heterogeneity positively.For this purpose, a selection of primary school teachers from the IMST Project Pool were interviewed by myself and the transcripts then analysed. In the first part of this paper the theoretical foundations are set out and definitions for terms such as heterogeneity, diversity and beliefs are given. The process for choosing teachers and the conduction of the interviews are additionally explained. Furthermore, the necessary hypotheses for answering the research questions are established.In the second half of this paper there is an evaluation using deductively created categories. These serve to verify or falsify the hypotheses and as such to also answer the research questions.